Italien nimmt leidgeplagten Innerhofer mit

1. Februar 2017, 10:26
4 Postings

Sofia Goggia führt als Weltcup-Gesamtdritte das Damen-Aufgebot an

Mailand – Der angeschlagene Christof Innerhofer ist vom italienischen Skiverband für die Weltmeisterschaft in St. Moritz (7. bis 19. Februar) nominiert worden. Den 32-jährigen Speed-Spezialisten plagt seit Ende des Vorjahres ein Haarrisses im Wadenbein, die Teilnahme an den Titelkämpfen in der Schweiz stand deshalb zur Diskussion. In Garmisch war Innerhofer am vergangenen Wochenende nicht am Start.

Wie der Südtiroler zuletzt betonte, wolle er in St. Moritz aber unbedingt ins Rennen gehen. "Ich werde sicher am Start oben stehen und es sicher probieren. Wer mich kennt, weiß, dass ich keiner bin, der schnell aufgibt", sagte Innerhofer.

Der italienische Verband (FISI) nominierte am Sonntag insgesamt elf Damen und zehn Herren für die WM, darunter neben Innerhofer auch die Speed-Medaillenkandidaten Peter Fill und Dominik Paris sowie Slalom-Spezialist Manfred Mölgg. Bei den Damen führt die Weltcup-Gesamtdritte Sofia Goggia das Aufgebot an. (APA/AFP, 1.2.2017)

  • Christof Innerhofer will trotz eines Haarrisses im Wadenbein an den Start gehen.
    foto: ap/ giovanni auletta

    Christof Innerhofer will trotz eines Haarrisses im Wadenbein an den Start gehen.

Share if you care.