Hacker Phineas Fisher dementiert, verhaftet worden zu sein

1. Februar 2017, 10:11
1 Posting

Katalanische Behörden hatten nach Hausdurchsuchungen mehrere Personen festgenommen

Der berüchtigte Hacker Phineas Fisher hat sich nach einer Verhaftungswelle in Spanien zu Wort gemeldet. Er dementierte, festgenommen worden zu sein. Zuvor hatten katalanische Behörden eine Reihe von Hausdurchsuchungen durchgeführt und drei Personen verhaftet. Phineas Fisher soll zuvor die Polizeigewerkschaft gehackt und persönliche Daten von 5.000 Polizisten online gestellt haben.

Dementi

Phineas Fisher ist dafür berühmt, die Überwachungsfirmen Hacking Team und FinFisher ausgespäht zu haben. Unzählige interne Daten der zwei Unternehmen sind darauf im Netz gelandet. Der Hacker erlangte durch ein Twitter-Profil Aufmerksamkeit. Sympathisanten befürchteten, dass er sich dadurch verraten haben könnte. Doch wenige Stunden nach den Aktionen der katalanischen Polizei meldete sich Phineas Fisher über Bekannte bei Motherboard, um seine Verhaftung zu dementieren. (red, 1.2.2017)

  • Phineas Fisher errang für den Hack von Überwachungsfirmen Berühmtheit
    foto: ap/satter

    Phineas Fisher errang für den Hack von Überwachungsfirmen Berühmtheit

Share if you care.