Trump: US-Behörden sollen Cybersicherheit erheblich verstärken

31. Jänner 2017, 17:47
14 Postings

Weiteres Präsidentendekret vor Unterschrift

US-Präsident Donald Trump will die Regierungsbehörden verpflichten, sich verstärkt gegen Cyberangriffe zu wappnen. Trump werde einen weiteren Erlass unterzeichnen, in dem er die Behördenchefs verpflichten werde, für mehr für Sicherheit zu sorgen, sagte verlautete am Dienstag aus dem Präsidialamt.

Die Regierung solle durch die Anordnung eine zentrale Rolle in der Bewertung von Cyber-Risiken aller Ministerien erhalten. Weiterer Schwerpunkt sei die Modernisierung veralteter Computertechnik.

Infrastrukturprüfung geplant

Unter der Regierung von Präsident Barack Obama hatte es mehrfach Fälle gegeben, bei denen Millionen persönlicher Datensätze bei US-Bundesbehörden abhandenkamen. Das Heimatschutzministerien solle zudem prüfen, ob die sogenannte kritische Infrastruktur in den USA gefährdet sei. Dazu gehören etwa Firmen der Strom- oder Wasserversorgung.

Die US-Demokraten wurden im Wahlkampf der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mehrmals das Ziel von Hackerangriffen. Dabei wurden auch E-Mails erbeutet, die der Rivalin des späteren Wahlsiegers Donald Trump mutmaßlich schadeten. Die US-Geheimdienste erklärten später, der russische Präsident Wladimir Putin habe die Aktion persönlich angeordnet. Belege dafür gelangten nicht an die Öffentlichkeit. Russland hat die Anschuldigungen stets zurückgewiesen. Trump äußerte sich zurückhaltend zu der Russland-Verbindung. (APA, 31.0.2017)

  • Trump plant einen Erlass für mehr Cybersicherheit.
    foto: apa/afp/nicholas kamm

    Trump plant einen Erlass für mehr Cybersicherheit.

Share if you care.