Brand im größten Flüchtlingslager Bulgariens

31. Jänner 2017, 13:39
2 Postings

500 Menschen in Sicherheit gebracht – Vermutlich Kurzschluss als Ursache

Sofia – Bei einem Brand im größten Flüchtlingszentrum von Bulgarien, Harmanli, sind 500 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Das Feuer tobte in der Nacht auf Dienstag in einem Gebäude, wie der private Fernsehsender bTV unter Berufung auf den Leiter des Zentrums berichtete. Verletzt worden sei niemand.

Der Brand wurde vermutlich von einem Kurzschluss verursacht, da das Stromnetz wegen der Dauerkälte überlastet ist. Das Feuer griff auch auf die Schule des Aufnahmezentrums über. Harmanli liegt nahe der türkischen Grenze. Derzeit leben dort etwa 2.000 Menschen. Ende vergangenen Jahres war es dort infolge einer Ausgangssperre, die wegen Krankheitsfällen verhängt worden war, zu Ausschreitungen gekommen. (APA, 31.1.2017)

Share if you care.