Kostenpflichtig: "Spiegel" startet "Spiegel daily"

31. Jänner 2017, 08:13
4 Postings

Neues Service will "wichtigste News des Tages auf neue, erklärende Art" präsentieren und vertiefenden Lesestoff für den Abend bieten – Vertrieb über Abos

Hamburg – Die Redaktionen von "Spiegel" und Spiegel Online starten gemeinsam ein neues digitales kostenpflichtiges Produkt. "Spiegel daily" will täglich die "wichtigsten News des Tages auf neue, erklärende Art" präsentieren und vertiefenden Lesestoff, Videos und Service für den Abend bieten. Es ist vorrangig für die mobile Nutzung konzipiert und soll vor allem über Abonnements vertrieben werden. Der Launch ist für die Mitte 2017 geplant.

Jesper Doub, Geschäftsführer von Spiegel Online: "'Spiegel daily' ist ein weiterer Baustein im Paid-Content-Angebot der Spiegel-Gruppe. Wir zielen auf die Gruppe der sogenannten 'Daily Briefer', die ein Mal am Tag kompakt, kompetent, multimedial informiert werden wollen. Sie schätzen Online- und soziale Medien als wichtige Informationsquelle, haben aber nicht die Zeit, sie kontinuierlich zu verfolgen. Und sie verbinden mit der Marke Spiegel hohe Glaubwürdigkeit und journalistische Qualität."

Entwickelt wurde "Spiegel daily" von einem Team rund um Reporter Cordt Schnibben, der wie berichtet den "Spiegel" verlässt und gemeinsam mit Correctiv eine spendenfinanzierte Online-Journalistenschule namens "Reporterfabrik" gründet. Neben Schnibben waren Timo Lokoschat – seit August 2016 redaktioneller Projektleiter – und Oliver Trenkamp, er ist seit Mitte 2014 Chef vom Dienst am Spon-Newsdesk, für das Konzept von "Spiegel daily" verantwortlich. (red, 31.1.2017)

Share if you care.