Tschadischer Außenminister zum Präsidenten der AU-Kommission gewählt

    30. Jänner 2017, 16:31
    1 Posting

    Mahamat setzte sich in vierter Wahlrunde gegen Kenianerin Mohamed durch

    Addis Abeba – Der Außenminister des Tschad, Moussa Faki Mahamat, ist zum neuen Chef der Kommission der Afrikanischen Union (AU) gewählt worden. Moussa Faki habe sich am Montag beim AU-Gipfel in Addis Abeba in der vierten Runde gegen seine vier Mitbewerber durchgesetzt, sagte der burundische Ex-Präsident Pierre Buyoya der Nachrichtenagentur AFP.

    Gemeinsam mit Moussa Faki war demnach die kenianische Außenministerin Amina Mohamed in die Stichwahl gekommen. Der 56-jährige Moussa Faki, der 2008 Außenminister des Tschad wurde, löst die Südafrikanerin Nkosazana Dlamini-Zuma ab, sein Mandat gilt für vier Jahre. Der AU gehören 54 afrikanische Staaten an. (APA, 30.1.2017)

    Share if you care.