Microsoft soll an Cloud-Version von Windows arbeiten

    31. Jänner 2017, 18:26
    15 Postings

    Mehrere Hinweise aufgetaucht – Abgespeckte Version des Betriebssystems könnte ohne Installation auf Endgerät laufen

    Der IT-Riese Microsoft sieht seine Zukunft in der Cloud. Vom einfachen Onedrive-Speicher über Office bis hin zu umfangreichen Enterpriselösungen bietet man mittlerweile zahlreiche Dienste über die eigene "Serverwolke" an. Und glaubt man Berichten der Website Petri.com, könnte künftig auch das Betriebssystem Windows selbst aus der Ferne laufen.

    "Cloud Shell"

    Dafür wurden mehrere Hinweise entdeckt. So hat Artikel-Autor Brad Sams nach eigenen Angaben Einsicht in interne Dokumente, in denen von einer "Cloud Shell" berichtet wird. Beschrieben wird sie als "eine leichtgewichtige Ausgabe von Windows, designt für die moderne Computerwelt". Die Einführung sei 2017 geplant, ein konkreteres Datum fehlt allerdings.

    Das "Wolken-Windows" soll an den Windows Store und das Universal Windows Programme-Framework angebunden sein. Unklar ist, ob für den Betrieb der Cloud Shell noch eine größere lokale Installation erforderlich sein oder das System vollständig gestreamt wird.

    Keyfile mit neuen Einträgen

    Petri hat auch einen weiteren Hinweis auf die Cloud-Ausgabe aufgestöbert. In der aktuellen Insider-Version von Windows 10 (Build 15019) lässt sich demnach mit dem Tool Product Key Configuration Reader der Inhalt einer Datei namens "Pkeyconfig.xrm-ms" auslesen. Dort tauchen mittlerweile zwei neue Windows-Versionen namens "Cloud" und "Cloud N" auf. (red, 31.01.2017)

    Links

    Petri.com

    Petri.com (2. Artikel)

    • Laut internen Dokumenten soll Microsoft bald auch Windows aus der Cloud anbieten.
      foto: microsoft

      Laut internen Dokumenten soll Microsoft bald auch Windows aus der Cloud anbieten.

    Share if you care.