Moto G5: Mittelklasse-Androide soll kleiner werden

30. Jänner 2017, 12:54
21 Postings

Angebliche Spezifikationen sind durchgesickert – Vorstellung im März erwartet

Ein fairer Preis, kompaktes Gehäuse, solide Spezifikationen, ein nahezu unverändertes Android-System und zeitnahe Updates – lange genoss Motorolas Moto G-Reihe den Ruf, so etwas wie eine günstige Alternative zu Googles mittlerweile eingestellter Nexus-Reihe zu sein. Ein Ruf, der nach der Übernahme durch Lenovo und die Aufspaltung in mehrere Modelle zu leiden begonnen hatte.

Nun hat das brasilianische Techblog Tecnoblog Spezifikationen der nächsten Generation, Moto G5, veröffentlicht. Diese sollen aus dem Warenmanagement-System eines Händlers stammen und deuten auf ein leichtes Upgrade und eine Verkleinerung für das Standard-Modell hin.

Von 5,5 auf fünf Zoll

Das geleakte Modell des Moto G5 wird demnach die Modellnummer XT1672 tragen. Es dürfte sich nicht um die Variante für Europa handeln, da in den Spezifikationen das wichtige LTE-Band 20 fehlt.

Angegeben ist eine Display-Diagonale von fünf Zoll und damit eine Verschlankung um 0,5 Zoll im Vergleich zur 2016er-Ausgabe. Die Auflösung dürfte – wenig überraschend – mit 1.920 x 1.080 Pixel unverändert bleiben. Beim Prozessor soll Lenovo auf eine Octacore-Variante des Snapdragon 430 setzen. Dieser wurde zeitgleich mit dem Snapdragon 617 vorgestellt, der im G4 steckt, sollte in dieser Konfiguration und dank der neueren Grafikeinheit jedoch leistungsfähiger sein.

Akku schrumpft leicht

Die Arbeitsspeicher-Ausstattung soll mit zwei GB gleich bleiben. Die von Tecnoblog veröffentlichten Daten geben 32 GB internen Speicher an. Das schließt allerdings nicht aus, dass es auch andere Größenvarianten geben könnte – das G4 ist auch als 16GB-Version verfügbar. Der microSD-Slot zur Erweiterung dürfte beibehalten werden. Unverändert bleibt offenbar auch die Auflösung der Kameras mit 13 bzw. fünf Megapixel.

Der Akku erhält am Papier ein leichtes Downgrade von 3.000 auf 2.800 mAh. Allerdings muss hierbei berücksichtigt werden, dass durch ein kleineres Display auch mit weniger Energieverbrauch zu rechnen ist. Android 7 "Nougat" soll vorinstalliert sein, allerdings nicht in der aktuellsten Ausgabe 7.1, sondern in Version 7.0. Fotos gibt es zum G5 noch keine,

Angaben zum Preis macht Tecnoblog nicht. Allgemein wird erwartet, dass das Moto G5 das Preisniveau des Vorgängers hält und im März erscheint. Das Moto G4 kostete bei Erscheinen 249 Euro. (red, 30.01.2017)

Links

Tecnoblog

  • Das Moto G4 war noch mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet.
    foto: motorola

    Das Moto G4 war noch mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattet.

Share if you care.