Bierdurst der Deutschen lässt nach

30. Jänner 2017, 09:29
17 Postings

Exporte in EU stagnieren, jene in Drittländer legen deutlich zu

Berlin – Trotz abnehmender Lust der Deutschen auf Bier haben die Brauereien in Deutschland ihren Ausstoß leicht gesteigert. Sie setzten 2016 rund 95,8 Millionen Hektoliter Bier ab, gab das Statistische Bundesamt am Montag bekannt. Das entspricht einem leichten Plus von 0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Absatz in Deutschland ging dabei um 0,7 Prozent zurück. Während die Exporte in EU-Länder stagnierten, legten die Ausfuhren in Drittländer gegenüber 2015 mit 9,5 Prozent deutlich zu.

Den höchsten Anteil am deutschen Bierabsatz erzielten 2016 mit 24,5 Prozent die bayerischen Brauereien und Bierlager (unter anderen Augustiner, Löwenbräu, Paulaner, Erdinger, Gutmann, Oettinger, Weihenstephan, Schneider). Die Brauereien in Nordrhein-Westfalen (unter anderen Dortmunder Actien-Brauerei, Veltins, Warsteiner, Krombacher, Diebels) kamen mit 23,3 Prozent auf Platz zwei. (Reuters, red, 30.1.2017)

  • Unterm Strich verzeichnen die deutschen Brauer ein Absatzplus.
    foto: getty images/istockphoto

    Unterm Strich verzeichnen die deutschen Brauer ein Absatzplus.

Share if you care.