Kraft und Fettner in Willingen am Podest

29. Jänner 2017, 16:39
12 Postings

Österreicher ganz knapp hinter Wellinger auf Plätzen zwei und drei – Hayböck, Schlierenzauer Sechster und Siebenter

Willingen – Der Deutsche Andreas Wellinger hat am Sonntag in Willingen den zweiten Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert. Der 21-Jährige gewann vor eigenem Publikum nach Sprüngen auf 147,5 und 135,0 m mit 242,3 Punkten hauchdünn vor den ÖSV-Adlern Stefan Kraft (242,0) und Manuel Fettner (241,0).

Ein starkes Teamergebnis der Österreicher komplettierten Michael Hayböck und Gregor Schlierenzauer auf den Rängen sechs und sieben. Dieses Quartett, das auch am Vortag im Teambewerb den starken zweiten Rang belegt hatte, hat wohl auch die besten Karten für die Fixplätze bei den Weltmeisterschaften in etwas mehr als drei Wochen.

Der polnische Seriensieger und Weltcupleader Kamil Stoch musste sich nach zuletzt vier Siegen en suite mit dem fünften Platz begnügen. Der norwegische Halbzeitführende Daniel-Andre Tande fiel in der Entscheidung auf Rang vier zurück.

Die weiteren Österreicher landeten in Andreas Kofler und Markus Schiffner an der 16. bzw. 29. Stelle.

Kraft durfte sich über seinen bereits siebenten Saison-Podestplatz im Einzel freuen, für den Oberstdorf-Sieger war es der zweite zweite Rang. Für Fettner war es der dritte Saison-Podestplatz und der ebensovielte dritte Rang. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Es war gestern schon sehr gut und heute haben wir einen sehr schönen Wettkampf gehabt. Vor allem der erste Durchgang war für alle grandios zum Anschauen, es hat richtig Spaß gemacht", sagte der Salzburger, der mit zwei zweiten Rängen in zwei Tagen bilanzierte. Dem knapp verpassten Sieg trauerte er nicht groß nach.

Hayböck nutzte gute Bedingungen als Halbzeit-15. zu einem 145,5-m-Satz und schob sich so noch auf Rang sechs. Schlierenzauer hielt den siebenten Zwischenrang und durfte sich nach Rang acht in Zakopane über seinen zweiten Top-Ten-Platz freuen.

Tande im Pech

Etwas Pech hatte Tande, der nach einem 149,5-m-Flug vor Wellinger geführt hatte. Er erwischte wohl eine kleine seitliche Bö und verlor an Terrain.

Für ein Lebenszeichen sorgte wenige Wochen vor seiner Heim-WM auch Altstar Janne Ahonen. Die am 11. Mai 40 Jahre alt werdende Skisprung-Legende holte mit Rang 21 erstmals seit seinem Comeback wieder Punkte.

Der Weltcup wird kommendes Wochenende mit zwei Skiflug-Konkurrenzen in Oberstdorf (HS 225 m) fortgesetzt. (red, APA, 29.1.2017)

Weltcup-Skispringen in Willingen, Sonntag

1. Andreas Wellinger (GER) 242,3 Punkte (147,5 m/135,0)
2. Stefan Kraft (AUT) 242,0 (148,5/135,5)
3. Manuel Fettner (AUT) 241,0 (144,5/136,0)

4. Daniel-Andre Tande (NOR) 240,3 (149,5/134,0)
5. Kamil Stoch (POL) 232,9 (145,0/135,0)
6. Michael Hayböck (AUT) 225,9 (135,5/145,5)
7. Gregor Schlierenzauer (AUT) 222,5 (141,5/135,0)

8. Jurij Tepes (SLO) 221,1 (142,0/125,5)
9. Peter Prevc (SLO) 218,5 (137,5/142,5)
10. Piotr Zyla (POL) 216,2 (138,0/131,0)
11. Jewgenij Klimow (RUS) 214,8 (132,5/140,0)
12. Andreas Stjernen (NOR) 209,5 (135,0/133,0)
13. Maciej Kot (POL) 207,1 (133,0/135,0)
14. Dawid Kubacki (POL) 206,3 (135,0/136,0)
15. Jan Ziobro (POL) 203,3 (143,5/127,0)
16. Andreas Kofler (AUT) 201,5 (134,0/130,5)
17. Denis Kornilow (RUS) 201,4 (136,0/134,5)
18. Markus Eisenbichler (GER) 200,1 (133,0/129,5)
19. Vincent Descombes Sevoie (FRA) 199,9 (138,5/132,0)
20. Stephan Leyhe (GER) 199,6 (133,5/134,0)
21. Janne Ahonen (FIN) 198,4 (132,0/129,5)
22. Anders Fannemel (NOR) 195,2 (138,0/127,5)
23. Richard Freitag (GER) 194,7 (133,0/121,0)
24. Robert Johansson (NOR) 193,3 (133,5/128,5)
25. Domen Prevc (SLO) 187,5 (133,0)
26. Johann Andre Forfang (NOR) 184,5 (138,5/124,0)
27. Jernej Damjan (SLO) 178,9 (133,5/118,5)
28. Cene Prevc (SLO) 170,6 (131,5/119,5)
29. Markus Schiffner (AUT) 170,3 (134,0/115,5)
30. Tom Hilde (NOR) 165,8 (137,0/113,0)

Nicht im Finale:
Daniel Huber (AUT/33.)

  • Stefan Kraft fehlten am Ende nur 0,3 Punkte zum Sieg.
    foto: ap/dedert

    Stefan Kraft fehlten am Ende nur 0,3 Punkte zum Sieg.

Share if you care.