Mane vergibt Elfer, Senegal im Viertelfinale out

28. Jänner 2017, 23:19
9 Postings

Kamerun setzt sich nach Penaltyschießen durch, Burkina Faso zweiter Halbfinalist

Franceville – Burkina Faso steht zum dritten Mal im Halbfinale des Afrika-Cups. Die Westafrikaner, die das Turnier noch nie gewinnen konnten, setzten sich am Samstag im Viertelfinale in Gabuns Hauptstadt Libreville dank später Tore von Aristide Bance (81.) und Prejuce Nakoulma (84.) gegen Tunesien mit 2:0 (0:0) durch.

Der erst vier Minuten zuvor eingewechselte Bance, 2013 beim bisher einzigen Finaleinzug Burkina Fasos bereits einer der Helden, brachte sein Land per Freistoß in Führung. Nakoulma sorgte im Konter mit einem Schuss ins leere Tor für die Entscheidung. Im Halbfinale wartet der Sieger der Partie zwischen Ägypten und Marokko, die am Sonntag steigt.

Im zweiten Spiel des Tages zwischen dem Senegal und Kamerun wurde Sadio Mane zur tragischen Figur. Der Liverpooler und Ex-Salzburger scheiterte im Elfmeterschießen als letzter und einziger senegalesischer Schütze. Die Kameruner verwerteten alle fünf Versuche und zogen nach 120 torlosen Minuten ins Halbfinale ein. Manes Schuss wurde von Fabrice Ondoa pariert. Vincent Aboubacar von Besiktas Istanbul verwandelten den entscheidenden Versuch für Kamerun.

Um einen Platz im Finale spielt der vierfache Afrika-Cup-Sieger entweder gegen Ghana oder die Demokratische Republik Kongo. Das Endspiel haben die "unbezähmbaren Löwen" zuletzt 2008 erreicht. (APA, 28.1. 2017)

Viertelfinal-Ergebnisse vom Samstag:

Burkina Faso – Tunesien 2:0 (0:0). Libreville
Tore: Bance (81.), Nakoulma (84.)

Senegal – Kamerun 4:5 i.E. (0:0). Franceville

Sonntag: DR Kongo – Ghana (17.00), Ägypten – Marokko (20.00)

Halbfinale:

Burkina Faso – Ägypten/Marokko

Kamerun – DR Kongo/Ghana

  • Für Sadio Mane und den Senegal ist die Afrika-Meisterschaft beendet.
    foto: afp/de souki

    Für Sadio Mane und den Senegal ist die Afrika-Meisterschaft beendet.

Share if you care.