Gruber Vierter in Seefeld, Rydzek erneut Sieger

28. Jänner 2017, 16:13
2 Postings

Rydzek sprintete wie am Vortag Frenzel nieder und ist neuer Weltcup-Leader

Seefeld – Einen Tag nach David Pommer hat auch Bernhard Gruber beim Seefeld-Weltcup-Triple den vierten Rang belegt. Der Sieg ging wie am Vortag und erneut im Zielsprint an Johannes Rydzek, der Eric Frenzel um 0,1 Sekunden auf Platz zwei verwies. Rydzek übernimmt damit im Gesamt-Weltcup auch die Führung von Frenzel. Sehr stark auch Mario Seidl als Fünfter und Pommer als Achter.

Mit Philipp Orter, Franz-Josef Rehrl und Paul Gerstgraser, der sich von Rang 36 auf Rang 16 katapultierte, landeten drei weitere ÖSV-Kombinierer auf den Plätzen 14 bis 16. (APA, 28.1.2017)

Ergebnisse vom zweiten Tag des zum Weltcup zählenden "Nordic Triple" der Nordischen Kombinierer am Samstag in Seefeld:

Weltcup Seefeld (1 Sprung/10 km Loipe): 1. Johannes Rydzek (GER) 24:36,5 Minuten (1. im Springen/16. im Langlauf) – 2. Eric Frenzel (GER) + 0,1 Sek. (4./14.) – 3. Samuel Costa (ITA) 11,3 (2./20.) – 4. Bernhard Gruber (AUT) 20,8 (2./25.) – 5. Mario Seidl (AUT) 29,4 (5./22.) – 6. Fabian Rießle (GER) 30,1 (6./18.) – 7. Akito Watabe (JPN) 40,5 (7./15.) – 8. David Pommer (AUT) 48,7 (8./17.) – 9. Ilkka Herola (FIN) 55,8 (15./12.) – 10. Magnus Krog (NOR) 1:00,9 (19./7.). Weiter: 14. Philipp Orter 1:21,1 (13./21.) – 15. Franz-Josef Rehrl 1:30,0 (11./33.) – 16. Paul Gerstgraser 1:34,5 (36./1.) – 29. Lukas Klapfer 2:34,9 (20./39.) – 34. Wilhelm Denifl 3:13,8 (29./38.) – 37. Harald Lemmerer 3:21,9 (38./29.) – 45. Tomaz Druml (alle AUT) 5:27,4 (42./43.). Nur die Top 30 sind am Sonntag (11.30/14.15 – 2 Sprünge/15 km) startberechtigt.

Weltcup-Gesamt (14 von 22 Bewerbe): 1. Rydzek 1.030 Punkte – 2. Frenzel 1.024 – 3. Rießle 759 – 4. Watabe 530 – 5. Björn Kircheisen (GER) 488 – 6. Jörgen Graabak (NOR) 356 – 7. Seidl 346 – 12. Pommer 228 – 14. Denifl 226 – 17. Gruber 209184 – 18. Rehrl 186 – 19. Orter 180 – 24. Gerstgraser 112 – 37. Klapfer 61

Nationencup (16 von 25): 1. Deutschland 4.313 – 2. Österreich 1.943 – 3. Norwegen 1.901 – 4. Finnland 1.060

Share if you care.