Wien: 33-Jähriger mit zwei Promille forderte Polizisten zu Faustkampf heraus

    28. Jänner 2017, 13:19
    52 Postings

    Exekutivbeamter bei Festnahme leicht im Gesicht verletzt

    Wien – Ein Betrunkener hat sich am Freitagabend in Wien-Simmering Polizisten als Gegner für eine Rauferei ausgesucht. Als die Beamten zu einem Einsatz wegen eines Streits eintrafen, bot ihnen der 33-Jährige ein kurioses Bild. Er entledigte sich laut Presseaussendung seiner Jacke, nahm eine Kampfposition ein und versuchte die Beamten zu attackieren. Ein Polizist wurde verletzt, der Mann festgenommen.

    Die Einsatzkräfte waren wegen einer körperlichen Auseinandersetzung bei einer Party um 22.30 Uhr in die Gottschalkgasse gerufen worden. Bei der Festnahme schlug der 33-Jährige laut Polizei mit dem Ellbogen nach hinten aus und traf einen Beamten im Gesicht. Auch im Arrestbereich beruhigte sich der Mann nicht, er wurde in einer Sicherheitszelle untergebracht. Ein Alkohol-Vortest ergab knapp zwei Promille. Der leicht verletzte Polizist konnte im Dienst bleiben. (APA, red, 28.1.2017)

    Share if you care.