Berliner Theaterpreis an Regisseur Herbert Fritsch

    27. Jänner 2017, 12:19
    posten

    Derzeit mit Inszenierung von Shakespeares "Komödie der Irrungen" am Burgtheater zu sehen

    Berlin – Der Regisseur und Medienkünstler Herbert Fritsch wird mit dem diesjährigen Berliner Theaterpreis geehrt. Die Jury sprach dem 66-jährigen die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine außerordentlichen Verdienste um das deutschsprachige Theater zu, wie die vergebende Stiftung Preußische Seehandlung am Freitag mitteilte. Der Preis wird im Rahmen des Berliner Theatertreffens (5. – 21. Mai) überreicht.

    Herbert Fritsch, lange als Schauspieler bei Volksbühnen-Intendant Frank Castorf tätig, gilt als einer der innovativsten und mutigsten Regisseure der deutschen Theaters. "Im Zentrum seiner Regiekunst stehen der von ihm gestaltete Raum und die Körper seiner Spieler und Spielerinnen", erklärte die Jury. Fritsch selbst sagte einmal: "Bei mir dürfen die Schauspieler all das machen, was ihnen schon auf der Schauspielschule verboten wurde." Aktuell ist Fritschs Inszenierung von Shakespeares Komödie der Irrungen am Burgtheater zu sehen. (APA/dpa, 27.1.2017)

    Share if you care.