Partielle Halbschatten-Mondfinsternis

28. Jänner 2017, 12:00
posten

Der Vollmond steht am 11. im Sternzeichen des Löwen

Die lichten Tage werden deutlich länger, von 9h31’ am 1. auf 10h59’ am 28. Die Sonne steht am 18. um 12.31h am Anfang des Tierkreiszeichens Fische. Im Freiluftplanetarium Sterngarten Georgenberg, Wien 23, zieht an diesem Mittag die helle Mitte des von der Schattenscheibe am Nordmast geworfenen Schattens über die Schrägmastspange FEB 18.

Der Mond steht am 1. bei Mars, erreicht im Widder am 4. sein Erstes Viertel und durchläuft am 6. die Erdnähe im Stier. Der Vollmond am 11. im Löwen bringt eine partielle Halbschatten-Finsternis. Sie ist in Österreich mit freiem Auge ab 0.39h sichtbar. Am 15. steht der Mond bei Jupiter und erreicht am 18. das Letzte Viertel und die Erdferne im Skorpion. Bei Saturn finden wir den Mond am 20. und 21. und am 24. steht die Altlichtsichel tief in der Morgendämmerung zwischen Ostsüdosten und Südosten. Der Neumond fällt auf den 26. und ist mit einer bei uns unsichtbaren ringförmigen Sonnenfinsternis verbunden. Die Neulichtsichel zeigt sich tief in der Abenddämmerung am 27. zwischen WSW und W. Am 28. steht der Mond bei der Venus.

Merkur bleibt unsichtbar. Venus leuchtet abends hoch nahe W aus den Fischen, ebendort Mars abends hoch im WSW. Jupiter in der Jungfrau strahlt um Mitternacht zuerst tief im OSO, später hoch im SO. Saturn in Schlangenträger und Schütze steht morgens tief zwischen SO und SSO, später höher im SSO.

Sternbilderhimmel: Die Karte gilt für den 1. um 21.07h und für den 28. um 19.18h. Weitere Informationen Tel. 889 35 41 oder beim Astronomischen Büro. (Hermann Mucke, 28. 1. 2017)


Veranstaltungen

  • 11.2., 00.25h im Sterngarten Georgenberg bei der Wotrubakirche (Wien 23): : Beobachtung der Mondfinsternis.
  • 18.2., 19h Stadtlokal, Wien 1, Walfischg.12, 1.Stock, Festsaal: "Navigationssystem Galileo beginnt" (Univ.Prof.DI.Dr. R. Weber). Teilnahme frei, Spenden erbeten.
  • Artikelbild
    grafik: urania star/standard
Share if you care.