6B47 plant "wirtschaftlichen Wohnraum"

27. Jänner 2017, 09:51
2 Postings

3900 Wohnungen baut der Immobilienentwickler aktuell in drei Ländern

Bestehende Gebäude aushöhlen, erweitern und einer neuen Nutzung zuführen – das ist eine beliebte Strategie des Immobilienentwicklers 6B47. Beim Projekt Althan-Park in Wien-Alsergrund zum Beispiel: Das ehemalige Bürohaus, in dem 240 Wohnungen entstehen, wird umgebaut und soll Anfang 2018 fertig werden. Ebenfalls in Bau befinden sich in der Hauptstadt aktuell das Neubauprojekt "ParkFlats 23" am Liesingbach mit 60 Einheiten und das Projekt "Living Kolin" in der Kolingasse im neunten Bezirk, wo 25 Wohnungen in einem denkmalgeschützten Bestandsgebäude entstehen.

Zum in Planung befindlichen Projekt Franz-Josefs-Bahnhof werden indes noch keine Details verraten. "Von einer Planung und Umsetzung sind wir noch weit entfernt, es wird aber eine gemischte Nutzung geben", sagte 6B47-Vorstand Friedrich Gruber bei einem Pressegespräch vergangene Woche.

"Albatros" beim Gasometer

Im letzten Jahr, so ließ man voller Stolz wissen, lief es gut für den Immobilienentwickler. Das Investitionsvolumen ist auf 1,5 Milliarden Euro angestiegen, im vierten Quartal wurden Immobilien für knapp 200 Millionen Euro verkauft, darunter etwa der Leopoldtower in Wien sowie zwei Projekte in Düsseldorf und eines in Frankfurt am Main.

Auch heuer soll der Erfolgskurs fortgesetzt werden. Neben Projekten in Deutschland und Polen gehen die Immobilien "Albatros" beim Gasometer und die ehemalige Zentrale des Unternehmens Beiersdorf auf der Laxenburger Straße demnächst in die Umsetzung. Großes Vorhaben des Immobilienentwicklers für die Zukunft ist die Schaffung von "wirtschaftlichem Wohnraum". So wird bei 6B47 leistbares Wohnen genannt – den Begriff "leistbar" verwende man aber nicht, so CEO Peter Ulm, der sei zu relativ. Gemeint sind damit jedenfalls Wohnungen mit Eigentumspreisen von 3200 bis 3500 Euro und Nettomietpreisen von 10,50 Euro pro Quadratmeter.

Eigens dafür gegründet wurde die 6B47 Wohnbauträger GmbH, die sich ausschließlich um diesen "wirtschaftlichen Wohnbau" kümmern soll. Bei "Albatros", einem 50.000 m² großen Projekt, sind die Zuständigkeiten geteilt: Der günstigere Teil wird von der 6B47 Wohnbauträger GmbH gebaut, der teurere Teil von der 6B47 Real Estate Investors AG. Weitere Projekte sind in der Jadengasse im 15. Bezirk und in der Himberger Straße in Favoriten geplant.

Projekt in Berlin

Das aktuelle Investitionsvolumen von 1,3 Milliarden Euro verteilt sich auf insgesamt 29 Projekte. Derzeit sind 3900 Wohnungen in Entwicklung, alle Projekte kommen gesamt auf 450.000 Quadratmeter Fläche.

Auch für das aktuelle Jahr hat man sich bei 6B47 ein Wachstum vorgenommen: Das Investitionsvolumen soll um 20 Prozent zunehmen. Für die knapp 200 Investoren des 6B47 Real Estate Club soll die Rendite zweistellig werden, 2016 habe man 15 Prozent erzielt. Gelingen soll das vor allem mit neuen Projekten. 330.000 Quadratmeter an Bauplätzen und Grundstücken sind dafür in der Pipeline, sagte Finanzvorstand Sebastian Nitsch. Erstmals traut sich 6B47 in diesem Jahr auch auf den Berliner Markt, mit einem 18.000 Quadratmeter großen Projekt in Spandau. (bere, 27.1.2017)

  • Im Projekt Althan-Park entstehen derzeit 240 Wohnungen in einem ehemaligen Bürogebäude.
    visualisierung: 6b47 real estate investors ag

    Im Projekt Althan-Park entstehen derzeit 240 Wohnungen in einem ehemaligen Bürogebäude.

Share if you care.