Exilmedium "Özgürüz" geht online und ist in der Türkei bereits gesperrt

27. Jänner 2017, 08:58
7 Postings

Von Deutschland aus betriebenes Onlinemedium des Journalisten Can Dündar hatte noch keinen einzigen Artikel gepostet

Berlin/Ankara – Seit Freitagfrüh ist das türkische Exilmedium "Özgürüz" online. Aus der Türkei kann darauf allerdings nicht zugegriffen werden, nach Angaben des Mediums und seines Chefredakteurs Can Dündar wurde die Seite von den Behörden gesperrt, bevor Artikel veröffentlicht wurden.

"Özgürüz" bedeutet übersetzt "Wir sind frei". Das deutsch- und türkischsprachige Onlinemedium wurde von den türkischen Journalisten Dündar und Hayko Bagdat als Reaktion auf die zunehmende Unterdrückung und Inhaftierung von Journalisten in der Türkei gegründet. Das in Berlin angesiedelte Medium wird von der gemeinnützigen Rechercheplattform Correctiv unterstützt.

"Jetzt, während unsere Kollegen in der Türkei im Gefängnis sitzen, unter Druck stehen, arbeitslos sind, zum Schweigen gebracht werden, sind wir uns unserer Verantwortung bewusst", schreibt Dündar im ersten Text auf "Özgürüz". (red, 27.1.2017)

  • Artikelbild
    foto: screenshot ozguruz.org
    Share if you care.