Unbezahlte Rechnung: Legendärem Maracanã wird Strom abgedreht

27. Jänner 2017, 05:54
61 Postings

Auf fast 900.000 Euro belaufen sich die unbezahlten Rechnungen mittlerweile.

Rio de Janeiro – Im weltberühmten Fußball-Stadion Maracanã in Rio de Janeiro sind am Donnerstag im wahrsten Wortsinn die Lichter ausgegangen. Grund dafür sind unbezahlte Stromrechnungen von insgesamt drei Millionen Reais (rund 880.000 Euro). "Seit Oktober sind die Rechnungen nicht mehr bezahlt worden", teilte die zuständige Stromgesellschaft mit.

DasMaracanã, wo das Finale der Fußball-WM 2014 sowie die Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Sommerspiele im Vorjahr stattfanden, verrottet seit vergangenen Herbst, da sich niemand für die Instandhaltung der 78.000 Zuschauer fassenden Arena verantwortlich fühlt. Deshalb ist es schon mehrmals Ziel von Plünderern und Vandalenakten geworden. So wurden etwa Feuerlöscher, Schläuche, TV-Geräte sowie die Kupferverkabelung aus den Wänden und Decken gestohlen.

Vor einigen Wochen hatten lokale Fußball-Funktionäre die Polizei in Rio de Janeiro zum schnellen Handeln aufgefordert, um die "Zerstörung des Maracanã" zu stoppen. Das Maracanã, in dem das Finale der Fußball-WM 2014 ausgetragen wurde sowie die Eröffnungs- und Schlusszeremonie der Olympischen Sommerspiele im Vorjahr stattfand, wird seit Ende der Paralympics im September nicht mehr genutzt. (APA, 27.1.2017)

  • Gestern wurde es finster, im wahrsten Sinne des Wortes.
    foto: reuters/marcelino

    Gestern wurde es finster, im wahrsten Sinne des Wortes.

Share if you care.