Norweger im Training von Garmisch voran

26. Jänner 2017, 14:13
5 Postings

Aleksander Aamodt Kilde vor Kjetil Jansrud – Striedinger Bester aus dem ÖSV-Abfahrtsteam – Rennen am Freitag und Samstag

Garmisch-Partenkirchen – Die österreichischen Skirennläufer haben sich im ersten und einzigen Training für die zwei alpinen Weltcup-Abfahrten am Freitag und Samstag in Garmisch-Partenkirchen nicht groß in Szene gesetzt. Otmar Striedinger hatte als Bester 1,90 Sekunden Rückstand auf den Norweger Aleksander Aamodt Kilde, der vor seinem Landsmann Kjetil Jansrud (1,06) und Manuel Osborne-Paradis (CAN/1,15) Schnellster war.

Mehrere Athleten wurden nach der Fahrt auf der Kandahar mit Torfehler aufgelistet, so auch Striedinger. Vincent Kriechmayr hatte 2,11 Rückstand, Romed Baumann 2,30, Christian Walder 2,42, Matthias Mayer 2,47, Hannes Reichelt 2,53 und Max Franz 2,54. Es sind die letzten beiden Abfahrten vor den Weltmeisterschaften. Es geht also auch darum, sich für St. Moritz zu empfehlen. (APA; 26.1.2017)

Ergebnisse vom ersten und einzigen Abfahrtstraining für die Weltcup-Abfahrten am Freitag (13.05 Uhr) und Samstag (12.00/jeweils ORF eins) in Garmisch-Partenkirchen:

1. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 1:55,42 Min.
2. Kjetil Jansrud (NOR) 1,06 Sek.
3. Manuel Osborne-Paradis (CAN) 1,15
4. Steven Nyman (USA) 1,24
5. Peter Fill (ITA) 1,49
6. Erik Guay (CAN) 1,61
7. Mauro Caviezel (SUI) 1,77
8. Andreas Sander (GER) 1,81
9. Josef Ferstl (GER) 1,86
10. Otmar Striedinger 1,90

Weiter:
14. Vincent Kriechmayr 2,11
15. Romed Baumann 2,30
18. Christian Walder 2,42
19. Matthias Mayer 2,47
20. Hannes Reichelt 2,53
21. Max Franz 2,54
28. Frederic Berthold
33. Klaus Kröll (alle AUT) 3,28

  • Mannschaftsdienlich: Kjetil Jansrud am Funkgerät.
    foto: apa/ap/auletta

    Mannschaftsdienlich: Kjetil Jansrud am Funkgerät.

Share if you care.