Machospruch im ORF: Armin Assinger muss zum Genderseminar

26. Jänner 2017, 13:54
754 Postings

Kokommentator zweifelte bei der Übertragung der Kitzbühel-Abfahrt an weiblicher Streif-Qualifikation

Wien – Der ORF schickt seinen Skikommentator Armin Assinger zum Genderseminar. Der Sender bestätigte dem STANDARD einen Bericht von "TV-Media", wonach das die Konsequenz eines Machospruchs Assingers bei der Übertragung der Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Samstag ist.

Assinger hatte darin die Qualifikation weiblicher Skiläuferinnen dafür angezweifelt, die Streif hinunterzufahren. "Ja, schick sie nur alle rauf, die da fahren wollen", antwortete der ehemalige Skirennläufer und "Millionenshow"-Moderator ironisch auf die Frage des Kommentators Oliver Polzer, ob dereinst auch eine Frauenabfahrt auf der Streif stattfinden würde. "Ja, das ist jetzt vielleicht chauvinistisch", reflektierte Assinger daraufhin, um später wieder nachzuschieben, dass ein früher geplantes Damenweltcuprennen auf der Strecke "bei Neuschnee vielleicht" möglich wäre.

ORF-Fernsehsportchef Hans Peter Trost beteuert auf STANDARD-Anfrage, "dass alle unsere Sportkommentatoren und Kokommentatoren ein Genderseminar besuchen oder bereits besucht haben" – das sei "schlicht Teil unserer Qualitätssicherung". (red, 26.1.2017)

  • Was ein richtiger Mann ist, fürchtet sich nicht vor einem Genderseminar.
    foto: apa/georg hochmuth

    Was ein richtiger Mann ist, fürchtet sich nicht vor einem Genderseminar.

    Share if you care.