Van der Bellens Angelobung: Kinder, war das eine Rede

Video26. Jänner 2017, 12:52
113 Postings

In seiner ersten Rede als Bundespräsident schien Alexander Van der Bellen das Publikum auf eine Melodie mit Harmonie einzustimmen

Normalerweise werden ja nur Großväter Bundespräsidenten. Zum ersten Mal hat sich einer an die Enkel gewandt. Die Kameras des ORF schwenkten mit, auf die Galerie zum eigenen Enkel Alexander Van der Bellens und ins politische Publikum, wo ebenfalls ein kleiner Bub saß und zuhörte. Kinder, war das eine Rede.

orf

Teils behutsam, teils forsch – so forsch es Van der Bellen halt schafft. Er intonierte eine in manchen Passagen sogar philosophische Ansprache, die Heinz Fischer und Kardinal Schönborn gleichermaßen heiter stimmte, die Tiroler Präsidentin des Bundesrats, Sonja Ledl-Rossmann, sowieso. Ihre wenigen Worte waren ebenfalls wohlgesetzt.

Der neue Bundespräsident schien, so kam es über die TV-Schirme herüber, das Publikum auf eine Melodie mit Harmonie einzustimmen.

Inhaltlich näher an Obama als an Trump

Im Zeitalter der Globalisierung dürfen sogar die Reden von Präsidenten zueinander in Konkurrenz treten. Zum Beispiel die des amerikanischen am vergangenen Freitag und die des österreichischen diesen Donnerstag, rund eine Woche später. Welch ein Kontrast.

Zwar ist der eine das Oberhaupt einer Weltmacht, der andere Präsident eines Landes, dessen Welt-Wirkmacht ein Jahrhundert zurückliegt. Inhaltlich liegt Van der Bellen näher bei Barack Obama. Donald Trump jedoch verwandelte rhetorisch sein Land in eines der Beton-Pioniere, weit weg von der Sensibilität europäischer (und gleichermaßen US-akademischer) Tradition.

Im Verein mit dem ZiB-"Spezial" vor zehn Uhr präsentierte uns das Fernsehen einen historischen Tag der Zweiten Republik, auf die vorläufig wohl keine dritte folgen dürfte. (Gerfried Sperl, 26.1.2017)

  • Alexander Van der Bellens Sohn und Enkel hörten dem neuen Bundespräsidenten zu.
    foto: screenshot tvthek.orf.at

    Alexander Van der Bellens Sohn und Enkel hörten dem neuen Bundespräsidenten zu.

Share if you care.