Nach Xiaomi-Abgang: Hugo Barra wird VR-Chef bei Facebook

26. Jänner 2017, 10:06
posten

Ehemaliger Vizepräsident von Googles Android-Division kehrt zurück ins Silicon Valley

Kurz nach der Vorstellung der zweiten Generation des Nexus 7-Tablets gab Googles damaliger Vizepräsident der Android-Sparte, Hugo Barra, seinen Wechsel nach China bekannt. Etwas mehr als drei Jahre lang war er beim Elektronikriesen Xiaomi als Vizechef des internationalen Geschäfts tätig und half dem Unternehmen dabei, zahlreiche neue Märkte zu erschließen.

Vor kurzem kündigte er an, aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen wieder in die USA zurück zu kehren. Er wolle werde wieder im Silicon Valley anheuern, hieß es. Und nun ist auch bekannt, wo – nämlich bei Facebook.

Zurück ins Valley

Bekannt gegeben wurde die Neuigkeit von Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Barra wird die Leitung der Virtual Reality-Abteilung des Konzerns übernehmen. Damit nimmt er auch die Geschicke von Oculus in die Hand, wo Brendan Iribe den Chefsessel vergangenen Monat geräumt hat.

Oculus und Konkurrent HTC sind derzeit die bedeutendsten Player im Geschäft mit Virtual Reality-Brillen für Computer. Passenderweise veröffentlichte Zuckerberg zur Vermeldung der neuen Personalie auch gleich einen Screenshot aus der Telepräsenz-App von Oculus, der ihn und Barra in Form von VR-Avataren zeigt.

Derzeit hält sich Barra noch in China auf. Wann genau er seinen Dienst bei Facebook antritt ist unklar. Der ehemalige Google-Manager hatte angekündigt, sich erst einmal eine Auszeit

  • Zumindest virtuell schon ein Team: Hugo Barra (l.) und Mark Zuckerberg.
    foto: mark zuckerberg

    Zumindest virtuell schon ein Team: Hugo Barra (l.) und Mark Zuckerberg.

    Share if you care.