Neue "3"-Tarife zeigen: EU-Roaming wird nur teilweise abgeschafft

26. Jänner 2017, 09:03
176 Postings

Mobilfunker bietet unlimitierte SMS und Minuten, aber nur teilweise Datennutzung innerhalb Europas

Mit seinen Weihnachtsangeboten heizte "3" die Preisschlacht unter den heimischen Mobilfunkern gehörig an. Nun geht das Unternehmen neue Wege. Am Donnerstag wurde ein neues Tarif-Portfolio vorgestellt, mit dem der Handynetzbetreiber das teilweise Ende der Roaminggebühren innerhalb der EU vorwegnimmt.

"Top-Tarife"

Die neuen "Top-Tarife" bieten unlimitierte SMS und Sprachminuten innerhalb Österreichs und der EU. Zusätzlich kann bei fast allen Tarifen ein Teil des Datenvolumens innerhalb der EU genutzt werden. So bekommt man etwa für 19 Euro pro Monat ("Top L") 7 GB Datenvolumen, von denen 2 GB innerhalb der EU genutzt werden können. "Top XL" bietet für 29 Euro pro Monat 15 GB, davon können 3 in EU-Europa genutzt werden. Hier ist zudem das International-Paket mit 1 GB Datenroaming in der Schweiz, den USA und der Türkei, samt 300 Sprachminuten inkludiert. Auch können 500 Minuten und 100 SMS von Österreich genutzt werden.

Alle Tarife bieten LTE-Mobilfunk zwischen 30 bis 300 Mbit/s. Neben den monatlichen Kosten verrechnet "3" eine jährliche Servicepauschale in der Höhe von 22 Euro.

Roaming: "3" geht auf Nummer sicher

Da sich die EU-Kommission noch nicht geeinigt hat, was sie genau unter dem Ende von Roaming versteht, geht "3" bei seinen neuen Tarifen auf Nummer sicher. "Sollte die EU-Roaming-Regulierung mehr EU-weites Volumen vorsehen, wird dieses entsprechend erhöht. Sollte sie weniger vorsehen, bleibt Ihr maximales EU-Volumen trotzdem erhalten und wird nicht reduziert", heißt es dazu auf der Website.

Neues Roaming ab 15. Juni

Ab 15. Juni dieses Jahres sollen neue Regeln für das Roaming gelten. Derzeit ist geplant, dass Konsumenten über eine bestimmte Zeitperiode ("Fair Use") ihr Datenvolumen auch innerhalb der EU nutzen können. So soll verhindert werden, dass Kunden mit günstigen ausländischen Tarifen in ihren Heimatländern telefonieren und surfen. Innerhalb der EU-Kommission befürchten gewichtige Stimmen, dass große Anbieter so Schaden erleiden könnten. (sum, 26.1.2017)

  • "3" prescht mit neuen Tarifen vor.
    foto: sum

    "3" prescht mit neuen Tarifen vor.

    Share if you care.