Mathematikunterricht per Videotutorial

25. Jänner 2017, 12:59
97 Postings

Kanzler Kern und Bildungsministerin Hammerschmid haben sich angesehen, wie Digitalisierung in einer Handelsakademie in Simmering umgesetzt wird

Wien – Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) geht auf eine Schülerin zu und sagt: "Kann ich mir mal deine Kopfhörer ausleihen?" Sie reicht sie ihm grinsend. Kern verfolgt ein Mathematik-Lehrvideo auf ihrem Tablet und sagt dann: "Jetzt weiß ich, was ich sagen muss, wenn mich jemand nach meinem Zeugnis fragt: Wenn es das früher schon gegeben hätte, würde es nicht so aussehen." Gelächter im Klassenzimmer.

In der Koalition kriselt es, Kern hat am Mittwoch trotzdem vor den Verhandlungen für ein neues Regierungsabkommen eine Handelsakademie in Wien-Simmering mit Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) besucht. Das Ziel: anschauen, wie Digitalisierung in der Schule funktionieren kann.

In seinem "Plan A" – einem Programm für Österreichs Zukunft – schlägt Kern unter anderem vor, dass jedes Kind nach der Volksschule ein kostenloses Tablet bekommt, ab der neunten Schulstufe soll ein Laptop dazukommen. Hammerschmid hat diesen Plan als "mittelfristiges" Ziel genannt. Die Finanzierung soll vom Bund kommen, steht aber noch aus. Präsentiert hat die Bildungsministerin aber eine Digitalisierungsstrategie, die unter anderem einen verpflichtenden Lehrgang für digitale Fachdidaktik für neu einsteigende Lehrerinnen und Lehrer vorsieht.

Im eigenen Tempo

Im Mathematikunterricht der zweiten Klasse der Handelsakademie in der Geringergasse in Simmering verwenden bereits jetzt alle Schüler ein Tablet. Lehrerin Stefanie Schallert arbeitet mit einem Programm, mit dem sie Videos erstellen kann. Die Schüler sehen, wie Formeln geschrieben werden, und hören Schallert, die Erklärungen dazu liefert. Anschließend beantworten sie Quizfragen, die ebenfalls von der Mathematiklehrerin erstellt wurden.

"Die Schüler können pausieren oder einzelne Sequenzen wiederholen, so kann jeder im eigenen Tempo lernen", erklärt die Lehrerin. "Es ist auch super für Schularbeiten, weil man sich alles noch einmal anschauen kann", sagt eine Schülerin. Kern sieht noch einen anderen Vorteil: "Die Schüler können nicht tratschen, wenn sie Kopfhörer aufhaben." (Lisa Kogelnik, 25.1.2017)

  • Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) und Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) beim Besuch einer Handelsakademie in Simmering.
    foto: apa/schlager

    Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) und Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) beim Besuch einer Handelsakademie in Simmering.

    Share if you care.