Geschäftsreisen: Work hard, play hard?

    25. Jänner 2017, 10:35
    26 Postings

    Viele wollen Dienstreisen für mehr nutzen als den Job. Ein paar Tage Urlaub anzuhängen, ist offenbar beliebt

    Die Hälfte der Geschäftsreisenden genießt offenbar ihre Zeit unterwegs – vor allem, wenn sie im Rahmen ihrer beruflichen Reise neue Orte entdecken können. Das ergab die Umfrage "2017 Travel Predictions" des Buchungsportals Booking.com, an der 12.781 Personen teilnahmen. Über die Hälfte (55 Prozent) aller Geschäftsreisenden weltweit hat demnach Spaß an ihren beruflich bedingten Reisen, vor allem, wenn sie sie zu bisher unbekannten Orten führen.

    Die meisten Befragten (40 Prozent) haben im letzten Jahr ein paar Tage Urlaub an ihre Geschäftsreise angehängt, um die Gegend zu erkunden und die Zeit optimal zu nutzen. Diese Ergebnisse spiegeln einen von Booking.com für Geschäftsreisen ermittelten allgemeinen Trend wider: die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt zunehmend.

    Möglichst viel sehen

    Vor Ort wollen Geschäftsreisende die Zeit bestmöglich nutzen. Mehr als die Hälfte der deutschen Befragten (52 Prozent) möchte viel unternehmen und Sehenswürdigkeiten besichtigen, wenn sie sich in einer ihnen unbekannten Stadt befinden.

    "Die heutige Generation der Angestellten sind in ihren Reiseplänen mobiler und flexibler als zuvor und wünschen sich ein Gleichgewicht zwischen Arbeit und Freizeit", sagt Ripsy Bandourian, Director of Product Development, Booking.com für Geschäftsreisen. "Sie erwarten von ihren Arbeitgebern, dass sie ihrem Bedürfnis nach Flexibilität nachkommen und sind sogar bereit, dafür bei ihrem Gehalt Abstriche zu machen." (red, 25.1.2017)

    • Die meisten Befragten (40 Prozent) haben im letzten Jahr ein paar Tage Urlaub an ihre Geschäftsreise angehängt, um die Gegend zu erkunden und die Zeit optimal zu nutzen. Das spiegelt den allgemeinen Trend wieder, dass die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zunehmend verschwimmt.
      foto: istock

      Die meisten Befragten (40 Prozent) haben im letzten Jahr ein paar Tage Urlaub an ihre Geschäftsreise angehängt, um die Gegend zu erkunden und die Zeit optimal zu nutzen. Das spiegelt den allgemeinen Trend wieder, dass die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit zunehmend verschwimmt.

    Share if you care.