Die besten Reiseziele für Jogginghosen-Träger

27. Jänner 2017, 05:30
69 Postings

Der "Athleisure"-Kleidungsstil ist zwar ein neuer Trend, aber noch nicht im Alltag etabliert. Hier sind sieben Reiseziele, wo die Jogginghose bedenkenlos getragen werden kann

Auch wenn Mode-Ikonen wie Viktoria Beckham und Michelle Obama sie inzwischen in der Öffentlichkeit tragen und der Kleidungsstil "Athleisure" – ein Stilmix aus "athletic" und "leisure" – als neuer Trend ausgerufen wird, hat sich das bequeme Gewand gemeinhin noch nicht als Alltagskleidung etabliert. Für alle, die noch zögern, es den Stars und Trendsettern gleich zu tun und im Urlaub in der Ferne erste Schritte wagen wollen, hat HolidayCheck die besten Reiseziele für Jogginghosen-Träger recherchiert.

Indien

Im Ursprungsland des Yoga erfreut sich ein weites Beinkleid großer Beliebtheit. Yogis in Schlabberkluft gelten als ruhig, gelassen und über den Dingen stehend. Beim Turnen ist allerdings Vorsicht geboten: Übungen wie Krieger, Reiterpose oder die gehobene Winkelhaltung sind dank flexibler Materialien zwar theoretisch möglich, die praktische Ausführung obliegt jedoch der Dehnbarkeit des entsprechenden Trägers – nicht nur seiner Hose.

Berlin

Wenn es irgendwo einen Ort gibt, an dem die Jogginghose zu jeder Gelegenheit und Tageszeit das richtige Kleidungsstück ist, dann ist es Berlin. In der deutschen Hauptstadt gilt laut Welt.de das Sprichwort "Trau keiner Jogginghose, die du nicht selber durchgesessen hast" und das Jersey-Outfit ist längst kein Textil mehr, sondern vielmehr eine Geisteshaltung. So ist es auch zögerlichen Städte-Reisenden ohne Bedenken erlaubt, bei ihrem Aufenthalt dem Dresscode "Schlabber" zu folgen

Die freie Natur

Liegen die Beine frei, ist das Mückenstich-Risiko hoch. So schützt die Jogginghose Reisende, die den Sonnenuntergang an einem See in Skandinavien genießen wollen und das ganz ohne wild um sich zu schlagen. Der grobe Stoff und die Bündchen um die Knöchel wappnen vor surrenden Angreifern und befördern die "Proll"-Hose zur unverzichtbaren Ausrüstung in der Botanik.

Der Orient

Auch im Nahen Osten hat ein weiter Schnitt beim Thema Beinkleid Tradition: Die Haremshose sorgt für luftige Beinfreiheit. Hierzulande mag sie von bösen Zungen als "Höschenwindel" betitelt werden – In Dubai, im Iran, in Marokko oder auch in Oman treffen Urlauber mit einer orientalischen Pluderhose die richtige Kleiderwahl, Jogginghosenfeeling garantiert.

Ein Kurort

Steht ein "Bad" davor, ist die Jogginghose nicht weit. Egal ob in Bad Füssing, Bad Vöslau und Bad Tatzmannsdorf oder in Bad Wildbad: Hier wird Jersey auf dem Parkett getragen. Das gilt auch für Mahlzeiten oder für Ausflüge in die Natur. Wer fastet, entgiftet und sich erholt, will sich wohlfühlen – und darf dies auch mit Baumwolle um die Beine.

Los Angeles

Wer nicht in der Masse der Jogginghosen-Träger untergehen möchte, sollte Los Angeles als Reiseziel wählen. Hier trägt bei Weitem nicht jedermann die sportlichen Hosen in der Öffentlichkeit, sondern insbesondere Stars und Sternchen. So kann es passieren, dass Urlauber im "Athleisure"-Outfit ganz nebenbei die Aufmerksamkeit der Paparazzi auf sich ziehen.

Ein Sporthotel

Wird für den nächsten Urlaub ein Sporthotel gebucht, kann das auf Flugreisen bereits unumstrittene Jersey-Outfit auch ohne Bedenken am Boden getragen werden: Zwischen der Yoga-Stunde und dem Tennis-Match ist es nicht unüblich, im Sportoutfit zum Lunch zu erscheinen. Hier sollten Reisenden sogar auf jeden Fall mehr als eine Jogginghose im Gepäck haben. (red, 27.1.2017)

  • Bei Qigong und Co hat sich bequeme Kleidung bewährt.
    foto: getty images/istockphoto/catchlights_sg

    Bei Qigong und Co hat sich bequeme Kleidung bewährt.

Share if you care.