Einserkastl ohne T.

Einserkastl24. Jänner 2017, 16:10
77 Postings

Es gibt genügend andere Themen. Oder auch nicht

In der Früh mit dem festen Vorsatz aufgestanden: Ein Einserkastl ohne T. muss her. Das ist ja nicht mehr auszuhalten. Der Orangene kommt einem schon in der Nacht unter, süße Träume schauen anders aus. Und wenn sich um sieben der Radiowecker einschaltet, gleich hellwach: Welche alternativen Fakten haben ihn oder eine(n) der Seinen jetzt wieder geritten?

Also heute T. totschweigen. Es gibt noch genügend anderes. Zum Beispiel die tiefen Temperaturen oder die Feinstaubbelastung. Lästig, aber Gott sei Dank nur vorübergehend ein Thema, zumindest nicht vier Jahre lang ununterbrochen wie der ... lassen wir das. Übers Kopftuch könnten wir auch reden. Beim Women's March in Wien – warum hat der gleich noch einmal stattgefunden? – gab es ja einen Knatsch, weil die Sprecherin mit Kopftuch ausgeladen wurde. Das Feministinnen-Lager wirkt zurzeit überhaupt etwas unharmonisch, mit Verlaub gesagt. Der Unaussprechliche hat übrigens bereits verordnet, dass NGOs, die mit Abtreibungen etwas zu tun hat, von der US-Regierung kein Geld bekommen dürfen.

Was gibt es sonst noch? Gegen Freihandelsabkommen sind wir ja eigentlich eh auch irgendwie, oder? Die First Lady hat keinen Hochschulabschluss: als ob sie einen brauchen würde mit so einem tüchtigen Mann. Aber über den wollen wir ja heute nicht reden. Beim Treffen mit Kongressmitgliedern am Montag hat er übrigens gesagt ... (Gudrun Harrer, 24.1.2017)

Share if you care.