Glücksspiel mit "Counter-Strike"-Skins überstieg 2016 fünf Milliarden Dollar

24. Jänner 2017, 13:47
59 Postings

Neuer Bericht zeigt Ausmaße des unregulierten Glücksspiels

Das Glückspiel mit virtuellen Waffen-Designs (Skins) für den Shooter "Counter-Strike: Global Offensive" hat 2016 ein Volumen von fünf Milliarden Dollar angenommen, berichtet ESPN in einer ausführlichen Reportage zu dem Thema und stützt sich dabei auf Untersuchungen des Marktforschers Eilers & Krejcik Gaming and Narus Advisors.

Skins im Wert von Milliarden wurden dem Bericht zufolge direkt für Wetten im E-Sports-Bereich verwendet, drei Milliarden gingen in Glücksspiele auf Webseiten, die "CS:GO"-Skins als Einsatz für Roulette, Würfelspiele und andere Gambling-Angebote akzeptieren.

Wachsender Schattenmarkt

Trotz Anstrengungen, das unregulierte und in einigen Ländern verbotene Glücksspiel mit diesen Skins ein zudämmen, konnte der Markt damit 2016 stetig wachsen.

Vergangenen Oktober versuchte daraufhin die US-Glücksspielbehörde "Counter-Strike"-Hersteller Valve in die Pflicht zu nehmen und den Handel mit Skins technisch zu unterbinden. Dieser wies jedoch die Vorwürfe zurück, mit der Erklärung nichts Unrechtes gemacht zu haben. (zw, 24.1.2017)

  • Artikelbild
    foto: valve
Share if you care.