Neues macOS-Update löst Akku-Probleme beim Macbook Pro

24. Jänner 2017, 13:10
15 Postings

Das Upgrade für macOS soll jenen Bug beheben, der ein schlechtes Testergebnis bei "Consumer Reviews" verursacht hat

Apple hat ein Update für sein Betriebssystem macOS ausgespielt. Damit sollen Probleme bei der Akkulaufzeit der neuen Macbook Pro-Modelle gelöst werden. Zuvor hatten die Konsumentenschützer der "Consumer Review" vom Kauf eines Macbook Pro abgeraten, da der Akku nicht ordnungsgemäß funktioniere. Apple hat den Vorfall analysiert und einen Bug im Safari-Browser als Urheber der Malaise ausgemacht. Die Konsumentenschützer änderten daraufhin ihr Urteil. Nun wird der Bug bei allen macOS-Usern behoben.

Bug führt zu Überhitzung

Außerdem sollen eine Reihe weiterer Probleme gelöst werden, etwa eine Überhitzung durch einen Bug bei der grafischen Darstellung. Auch Schwierigkeiten bei der Darstellung und Durchsuchung von PDF-Dokumenten werden behoben. Apple sah sich in den vergangenen Jahren wegen "unfertiger" Software-Updates in der Kritik. Auch beim iPhone machen dem Hersteller Akkuprobleme zu schaffen. (red, 24.1.2017)

  • Apples Macbook Pro geriet durch Akkuprobleme in die Schlagzeilen
    foto: apa/afp/edelson

    Apples Macbook Pro geriet durch Akkuprobleme in die Schlagzeilen

Share if you care.