Zahlreiche Verletzte nach Skiunfällen in Vorarlberg

24. Jänner 2017, 10:07
3 Postings

82-Jahre alter Mann und zehnjähriges Mädchen schwer verletzt

Lech/Damüls – In Vorarlberg sind am Montag bei Skiunfällen vier Wintersportler verletzt worden. Im Skigebiet Damüls im Bregenzerwald zogen sich ein 82 Jahre alter Mann und ein zehnjähriges Mädchen schwere Verletzungen zu. Im Skigebiet Lech wurde eine 77 Jahre alte Frau gleich zwei Mal angefahren. In beiden Fällen setzten die Unfallverursacher die Fahrt fort, ohne ihre Personalien bekannt zu geben.

Die Zehnjährige stieß gegen 10.30 Uhr im Kreuzungsbereich zweier Pisten mit einem 58 Jahre alten Skifahrer zusammen. Der 82-Jährige kollidierte kurz vor Mittag auf der Piste 3 mit einem 77 Jahre alten Skifahrer. Beide Schwerverletzten wurden mit dem Rettungshubschrauber "C8" in das Landeskrankenhaus Feldkirch geflogen, teilte die Polizei mit.

Die 77-jährige Skifahrerin war gegen 12.30 Uhr am Madloch-Joch auf der roten Piste 165 unterwegs, als sie eine Snowboarderin von hinten niederfuhr. Die Frau stürzte und wurde am Boden liegend ein weiteres Mal von einer Skifahrerin angefahren. Sowohl die Snowboarderin als auch die Skifahrerin fuhren weiter, ohne ihre Personalien mit der Verletzten auszutauschen. Die 77-Jährige erlitt bei den Zusammenstößen eine Handverletzung. Die Polizei bat Zeugen des Unfalls sowie die beiden unbekannten Wintersportlerinnen, sich mit der Polizeiinspektion Lech in Verbindung zu setzen.

Ebenfalls in der Madloch Schleuse auf der Piste 165 fuhren wenig zuvor eine 57 Jahre alte Skifahrerin und ein unbekannter Wintersportler gegeneinander. Die Frau zog sich dabei Verletzungen am Knie zu. Der Mann beging Fahrerflucht. (APA, 24.1.2017)

Share if you care.