Nach 3D-Fernsehern auch Curved TVs vor dem Aus

    24. Jänner 2017, 09:53
    241 Postings

    Die Flaggschiffe namhafter Hersteller kommen dieses Jahr mit komplett flachen Bildschirmen

    Einige Innovationen der vergangenen Jahre bei Fernsehern wurden von Konsumenten nicht so angenommen, wie sich die Branche das vorgestellt hat. Nachdem sich namhafte Hersteller vom Markt mit 3D-Fernsehern zurückgezogen haben, scheinen nun auch Curved TVs weitgehend vor dem Aus zu stehen.

    Relevanz nur bei Gaming-Monitoren

    "AVSForum" hat auf der CES im Jänner beobachtet, dass die Flaggschiffe der großen TV-Hersteller ohne gebogene Bildschirme auskommen. LG und Samsung bieten zwar noch Curved TVs an, ihr Fokus liegt jedoch auf komplett flachen Geräten. Tim Alessi, Senior Director of Home Entertainment bei LG, sagte zuvor zur "Financial "Times", dass die gebogenen Displays nicht wirklich zu besserer Bildqualität beigetragen hätten. Nur im Bereich der Gaming-Monitore haben sie noch eine gewisse Relevanz.

    3D-Fernseher hingegen sind endgültig vom Tisch. Schon vor einem Jahr war aufgefallen, dass der Trend stark abgekühlt war. Mehrere Beobachter haben den 3D-Fernseher daher Anfang 2016 abgeschrieben. Die diesjährige CES hat das nun bestätigt. Samsung, LG und Sony bringen wie schon zuvor berichtet keine neuen Modelle mehr.

    Stattdessen setzt man nun auf Features wie 4k-Auflösungen und HDR, die mehr Bildqualität liefern. (red, 24.1.2017)

    • Curved TV auf der IFA 2014.
      foto: apa/epa/rainer jensen

      Curved TV auf der IFA 2014.

    Share if you care.