Fußgänger in Zell am See von Pkw erfasst: Fahndung nach Lenker

24. Jänner 2017, 09:42
2 Postings

56-jähriger Urlauber aus Dänemark schwer verletzt – Fünf Verletzte bei Auffahrunfall in Hallein

Zell am See/Hallein – Die Polizei fahndet nach einem fahrerflüchtigen Autofahrer, der am Montagabend in Zell am See einen Fußgänger aus Dänemark erfasst hat. Der 56-jährige Urlauber, der im Ortsteil Schüttdorf die Brucker Bundesstraße queren wollte, um mit seinen beiden Begleitern in ein Taxi zu steigen, wurde schwer verletzt.

Die drei Touristen, zwei Männer und eine Frau, spazierten gegen 19.30 Uhr auf einem Gehsteig von einer Apres-Ski-Bar zu ihrer Unterkunft. Ein Taxifahrer blieb auf der gegenüberliegenden Seite stehen und bot den Dänen an, sie in ihr Quartier zu bringen. Die Urlauber stimmten zu. Laut Polizei dürfte der 56-Jährige bereits mit einem Schritt die Fahrbahn betreten haben, als er von einem Pkw erfasst wurde, der stadtauswärts unterwegs war.

Der Fußgänger wurde mit voller Wucht gegen das Taxi geschleudert, sodass die komplette Seitenscheibe zersplitterte. Anschließend wurde der 56-Jährige hinter das Fahrzeug geschleudert. Er blieb unter einem weiteren, bereits stehenden Auto liegen. Polizisten und ein Sprengelarzt leisteten Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Zell am See transportiert. Ein zweiter dänischer Urlauber wurde durch den Vorfall am rechten Unterschenkel verletzt und ebenfalls ins Spital gebracht.

Helles Unfallauto

Die Fahndung nach dem fahrerflüchtigen Autofahrer verlief bisher ohne Erfolg. Die am Unfallort sichergestellten Fahrzeugteile seien mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dem Wagen des Fahrerflüchtigen zuzuordnen, informierte die Landespolizeidirektion Salzburg am Dienstag in einer Aussendung. Bei dem Unfallauto handelt es sich vermutlich um einen hellfarbigen, weiß oder silbernen Kleintransporter. Es dürfte im Frontbereich stark beschädigt sein, Teile des linken Außenspiegels wurden am Unfallort sichergestellt. Die Polizei ersucht um zweckdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Zell am See unter der Telefonnummer 059/1335170 oder an jede anderen Polizeidienststelle.

Bei einem weiteren Verkehrsunfall am Montag gegen Abend in Hallein sind fünf Personen verletzt worden. In dem Auffahrunfall kurz nach 17.00 Uhr auf der Salzachtal-Straße waren drei Autos verwickelt. Das Rote Kreuz brachte eine Beifahrerin eines Pkw ins Unfallkrankenhaus Salzburg. Die anderen Wageninsassen, darunter ein vierjähriges Mädchen, wurden offenbar leicht verletzt. (APA, 24.1.2017)

Share if you care.