Ein neues Stadion für Wiener Neustadt

23. Jänner 2017, 21:29
79 Postings

Bundesligataugliche Arena soll um rund acht Millionen Euro errichtet werden

Wiener Neustadt -Der Wiener Neustädter Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag den Bau eines bundesligatauglichen Stadions beschlossen. Gleichzeitig wurde eine Vereinbarung mit dem Erstligisten SC Wiener Neustadt über die Rahmenbedingungen des Projekts getroffen, teilte der Magistrat mit. Geplant sind eine Arena mit rund 3.500 Sitzplätzen sowie Trainingsplätze vor allem für die Jugendmannschaften.

Der Beschluss fiel laut Aussendung mit großer Mehrheit, es gab eine Stimmenthaltung. Bürgermeister Klaus Schneeberger (ÖVP) zeigte sich erleichtert über den Beschluss "auf so breiter Basis" und kündigte an, er werde so rasch wie möglich "gemeinsam mit Sportstadtrat Udo Landbauer (FPÖ, Anm.) das Gespräch mit der zuständigen Landesrätin Petra Bohuslav (ÖVP, Anm.) führen, um die Fördermodalitäten mit dem Land NÖ zu klären". Das Land habe eine Subvention in der Höhe eines Drittels der Stadion-Kosten – gerechnet wird mit insgesamt rund acht Millionen Euro – in Aussicht gestellt.

"Der SC Wiener Neustadt freut sich sehr, dass dieses Stadion nun gebaut wird. Es stellt die Voraussetzungen für den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse dar und bietet gleichzeitig tolle Möglichkeiten für den Amateur- und Nachwuchsbereich", sagte Vorstand Katja Putzenlechner. Der am Montag gefasste Beschluss für den Neubau im nördlichen Stadtteil Civitas Nova sei "eine klare Botschaft an den Breitensport und garantiert gleichzeitig ein bundesligataugliches Stadion für den SC Wiener Neustadt", betonte Landbauer.

Die Wiener Neustädter waren 2015 aus der Bundesliga abgestiegen. In der zweithöchsten Spielklasse überwintert man mit 13 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter LASK Linz auf dem sechsten Tabellenplatz. (APA, 23.1.2017)

Share if you care.