Bekannter Krach: The Morlocks in Wien

Video23. Jänner 2017, 15:01
posten

Sänger Leighton Koizumi hat eine Inkarnation seiner Band mit europäischen Begleitern zusammengestellt, mit der er am Dienstag im Chelsea gastiert

Die Geschichte von The Morlocks beginnt 1984, als an der US-Westküste junge Bands auftauchten, die räudigen Garagenrock und psychedelischen Pop ebenso neu wie kraftvoll interpretierten. Eher zu Ersterem tendierten Jeff Lucas, Tom Clarke und Mark Mullen, die in San Diego The Morlocks gegründet hatten, die endgültige Gestalt nahm das Projekt an, als Leighton Koizumi und Ted Friedman von Gravedigger Five dazustießen.

Im Dezember 1984 erschien der erste Tonträger, die Mini-LP Emerge, danach zog die Combo gen Norden nach San Francisco, veröffentlichte einige weitere reguläre Alben, aber schon 1987 verließ Bassist Jeff Lucas The Morlocks, die sich schließlich 1997 ganz auflösten. 1999 brodelte es in der Gerüchteküche, denn Koizumi wurde in einem Artikel des Spin-Magazins für tot erklärt.

lacleck

Was so nicht stimmte, der Sänger hatte "nur" Wickel mit den US-Gesetzen, die es auch Garagenrockern nicht erlauben Drogendealer auszurauben. Koizumi musste für zehn Jahre hinter Gitter. Nach der Entlassung reaktivierte er The Morlocks. Vor Jahren wurde das legendäre zweite Morlocks-Album Submerged Alive (ursprünglich 1988 auf Epitaph erschienen) wiederveröffentlicht. 2010 transferierte die Band auf The Morlocks Play Chess ihren ungehobelten Fuzzsound auf etliche Bluesklassiker.

2016 sind sie aber zum Garagenpunk der Anfangstage zurückgekehrt. Aus diesem Anlass hat der nun in Düsseldorf lebende Koizumi eine neue Morlocks-Inkarnation mit europäischen Begleitern zusammengestellt: Schlagzeuger Rob Louwers (früher: Fuzztones), Bassist Oliver Pilsner (Fuzztones), Gitarristin Bernadette (Sonny Vincent) und Gitarrist Marcello Salis sorgen jetzt für den altbekannten Krach. (dog, 23.1.2017)

24.1., Chelsea Wien, Einlass: 21.00.

Share if you care.