Gerüchte über Einstieg von Bank Intesa beflügelt Generali-Aktie

23. Jänner 2017, 11:03
1 Posting

Auch Allianz angeblich an Triester Versicherer interessiert

Rom/Mailand/Triest – Mediengerüchte über Pläne zum Einstieg der italienischen Großbank Intesa Sanpaolo bei Generali haben am Montag die Aktien des Versicherers an der Mailänder Börse in die Höhe getrieben. Das Generali-Papier legte in Mailand um 6,8 Prozent auf 14,65 Euro zu.

Auch die Aktie der Mailänder Investmentbank Mediobanca, mit einer Beteiligung von 13 Prozent stärkster Generali-Aktionär, und von Intesa legten am Montag kräftig zu. Italienische Medien berichteten über Pläne von Intesas CEO Carlo Messina, bei Generali einzusteigen. Auch die deutsche Allianz sei an Generali interessiert, schrieb die Tageszeitung "La Stampa" am Montag. Das Blatt berichtete hinzu über Pläne von Generalis Generaldirektor Alberto Minali, aus dem Versicherer auszusteigen. Er sei mit CEO Philippe Donnet in Konflikt geraten.

Die Generali-Gruppe prüft derzeit ihre Präsenz in 13 bis 15 Ländern und könnte sich daraus zurückziehen, sollte das Geschäft dort nicht profitabel genug sein. Der Verkauf von Beteiligungen soll bis 2018 mindestens eine Milliarden Euro in die Kasse spülen, geht aus dem Plan des Unternehmens hervor, der Ende November in London vorgestellt wurde. (APA, 23.1.2017)

Share if you care.