Israeli Dabbur darf nicht ins Trainingslager nach Dubai

22. Jänner 2017, 18:20
366 Postings

Salzburg-Stürmer erhielt "trotz fristgerechtem Einreichen" kein Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate

Salzburg – Ohne Stürmer Munas Dabbur ist Fußballmeister Salzburg am Sonntag ins Trainingslager nach Dubai aufgebrochen. Wie der aktuelle Tabellenzweite bekanntgab, erhielt der Israeli "trotz fristgerechtem Einreichen" kein Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) und flog daher mit dem zweitklassigen Schwesternclub FC Liefering zu dessen Camp ins spanische Malaga.

"Wir warten weiterhin auf die Rückmeldung zu unserem Antrag", erklärte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund. "Bei einer nachträglichen positiven Erledigung des Visumantrags wird er dann der Mannschaft nach Dubai folgen. Für Munas ist es aber unabhängig davon wichtig, dass er sich nach seiner Verletzungspause möglichst rasch wieder ans Mannschaftstraining gewöhnt."

In der Vergangenheit hatte es auch in anderen Sportarten für Athleten mit israelischem Pass bei der Einreise in die VAE immer wieder Probleme gegeben. (APA, 22.1.2017)

  • In Dubai unerwünscht: Munas Dabbur.
    foto: reuters/jean-paul pelissier

    In Dubai unerwünscht: Munas Dabbur.

Share if you care.