US-Sender FX verfilmt Clinton-Lewinsky-Skandal

22. Jänner 2017, 15:59
18 Postings

Nach O.J. Simpson wird der Sexskandal um Bill Clinton Thema der Fernsehreihe "American Crime Story"

Los Angeles – Die gespielte Nacherzählung des Mordprozesses gegen O.J. Simpson sorgte 2016 für Aufsehen. In der Reihe "American Crime Story" legt der US-Sender FX jetzt nach: Showrunner Ryan Murphy schreibt eine Staffel über den Skandal um Monica Lewinsky und den 42. US-Präsidenten Bill Clinton, berichtet hollywoodreporter.com.

Mit der Inszenierung der Prozessgeschichte von O.J. Simpson mit Cuba Gooding Jr. und John Travolta in den Hauptrollen erzielte FX hohe Quoten und befeuerte den Trend um "True-Crime"-Geschichten, wie "The Jinx", "Making a Murderer" und mehr.

Das Interesse am "wahren Verbrechen" reißt vorerst nicht ab: NBC entwickelt dazu "Law & Order: True Crime". Im MIttelpunkt der ersten Staffel steht die Geschichte der Menendez-Brüder, die ihre Eltern ermordeten. CBS bereitet eine Serie über Patty Hearst, 1974 entführte Enkeltochter von Medienmogul William Randolph Hearst, vor. Eine zweite Staffel von "Making a Murderer" ist bei Netflix in Arbeit. (red, 22.1.2017)

  • Die Affäre zwischen Bill Clinton und Monica Lewinsky wird Inhalte einer der nächsten Staffeln von "American Crime Story".
    foto: ap / altaffer/jones

    Die Affäre zwischen Bill Clinton und Monica Lewinsky wird Inhalte einer der nächsten Staffeln von "American Crime Story".

Share if you care.