Tausende demonstrieren in Berlin für Wende in Landwirtschaft

22. Jänner 2017, 14:58
2 Postings

"Agrarkonzerne, Finger weg von unserem Essen" war ein zentraler Slogan der Kundgebung, die viele auf die Straßen trieb

Berlin – Etwa 18.000 Menschen haben nach Angaben der Veranstalter am Samstag in Berlin für eine Wende in der Agrar- und Ernährungspolitik demonstriert. Angeführt von rund 130 Landwirten mit ihren Traktoren zogen sie unter dem Motto "Wir haben es satt" durch Innenstadt und Regierungsviertel. Die Teilnehmer setzten sich für gesundes Essen, eine bäuerlich-ökologische Landwirtschaft sowie fairen Handel ein.

"Agrarkonzerne, Finger weg von unserem Essen" war ein zentraler Slogan der Kundgebung anlässlich der Landwirtschaftsmesse Grüne Woche, die am Freitag in der Hauptstadt begonnen hatte. Die Teilnehmer wandten sich gegen eine Industrialisierung der Landwirtschaft zulasten kleinerer Betriebe. Beteiligt waren sowohl ökologisch wie auch konventionell wirtschaftende Bauern und ihre Unterstützer. (APA, 22.2017)

  • Die Proteste gegen die Agrarpolitik begleiten die Grüne Woche seit Jahren.
    foto: apa/tobias schwarz

    Die Proteste gegen die Agrarpolitik begleiten die Grüne Woche seit Jahren.

Share if you care.