Saudi-Arabien: Tote bei Razzia gegen Bombenwerkstatt

21. Jänner 2017, 18:05
19 Postings

Männer zündeten Sprengstoffgürtel

Jeddah – Bei einer Razzia in einem Versteck mutmaßlicher Extremisten haben sich im saudi-arabischen Jeddah (Dschiddah) zwei Männer in die Luft gesprengt. Sie zündeten ihre Sprengstoffgürtel nach einem Schusswechsel mit Sicherheitskräften, wie das Innenministerium am Samstag mitteilte.

Die Sicherheitskräfte hätten im Süden der Stadt Jeddah eine Werkstatt durchsucht, in der Selbstmordgürtel und Sprengsätze hergestellt würden, erklärte ein Ministeriumssprecher laut der amtlichen Nachrichtenagentur Spa.

Festnahmen

Die beiden Männer hätten sich verbarrikadiert und in Richtung der Sicherheitskräfte geschossen, die das Feuer erwidert hätten. Statt sich zu stellen, hätten sie ihre Sprengstoffgürtel gezündet.

Bei einem zweiten Einsatz in Jeddah wurde demnach ein mutmaßlicher Komplize der beiden Männer festgenommen sowie eine Pakistanerin, die der Verdächtige als seine Frau ausgegeben habe.

Saudi-Arabien ist Mitglied der von den USA angeführten internationalen Koalition, die in Syrien und im Irak die Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) bekämpft. (APA, 21.1.2017)

  • Saudische Sicherheitskräfte am Ort der Razzia.
    foto: apa/afp

    Saudische Sicherheitskräfte am Ort der Razzia.

    Share if you care.