Gepökelt bis übers Dach

Kolumne25. Jänner 2017, 07:33
54 Postings

bestimmt gibt es weitere Erklärung für die großen Mengen Salz auf der Straße, außer dass es gut fürs Geschäft ist

Aus dem vorigen warmen Winter dürfte noch eine ganze Menge Streusalz übriggeblieben sein. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass unsere Straßen derzeit weiß sind wie Schnee vor lauter Salzrückständen. Dabei lässt es sich von Laien nicht so einfach feststellen, ob es sich um Natriumchlorid handelt, also das herkömmliche Streusalz, eng verwandt mit unserem Kochsalz, oder gar um Kalziumchlorid, das wesentlich aggressivere Auftaumittel, das auch noch bei tieferen Temperaturen unter minus sieben Grad wirkt.

Ordentlich pökeln

Jedenfalls dürften die tiefen Temperaturen der letzten Wochen als willkommener Anlass dafür gedient haben, unser Land und damit die Autos wieder einmal ordentlich zu pökeln. Natürlich kann der laienhafte Blick auf unsere Straßen trügerisch sein und wahrscheinlich gibt es noch eine weitere nachvollziehbare Erklärung für die großen Mengen Salz, außer dass es gut fürs Geschäft ist.

Zum Beispiel kann man immer sagen, dass viel Salz auf den winterlichen Straßen die Verkehrssicherheit erhöht. Die Kehrseite ist allerdings auch offensichtlich: In Österreich rosten die Autos statistisch deutlich häufiger und stärker als in anderen Ländern, etwa in der Schweiz oder Skandinavien. Oldtimersammler haben längst darauf reagiert, kaufen Autos lieber in warmen südlichen Ländern oder auch in Skandinavien, wo Streusalz aufgrund der sehr tiefen Temperaturen ohnehin die meiste Zeit nicht wirken würde.

Maßvoller Umgang

Die Verwendung von Streusalz ist also auch eine Frage der Kultur eines Volkes und der ökologischen Einstellung. Wenn alle erwarten, dass man jederzeit völlig ungehindert über salznasse Straßen brausen kann, wird ein maßvoller Umgang mit aggressiven Auftaumitteln unmöglich. (Rudolf Skarics, 25.1.2017)

  • Oldtimersammler meiden wegen des aggressiven Salzes derzeit die Straßen.
    foto: apa

    Oldtimersammler meiden wegen des aggressiven Salzes derzeit die Straßen.

Share if you care.