Untersuchung eingestellt: Tödlicher Unfall hat für Tesla keine Folgen

20. Jänner 2017, 10:40
38 Postings

Verkehrsbehörde fand keine Hinweise auf sicherheitsrelevante Defekte

Washington – Die US-Verkehrssicherheitsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) hat die Untersuchung des tödlichen Unfalls mit einem via "Autopilot" gesteuerten Tesla Model S eingestellt.

Man habe keine Hinweise auf sicherheitsrelevante Defekte gefunden, deshalb seien weitere Ermittlungen zum jetzigen Zeitpunkt nicht nötig, sagte ein Sprecher. Die "Autopilot"-Funktion sei ein Fahrerassistenzsystem, bei dem die volle Aufmerksamkeit des Fahrers erforderlich sei. Damit muss Tesla die Autos nicht wie befürchtet zurückrufen. (Reuters, 20.1.2017)

Share if you care.