Hauspreise stiegen in Österreich um fünf Prozent

19. Jänner 2017, 11:51
20 Postings

In der Eurozone Anstieg um 3,4 Prozent, in EU 4,3 Prozent im Jahresvergleich

Brüssel – Die Hauspreise in Österreich sind im Jahresvergleich um 5,2 Prozent gestiegen. Wie aus Daten von Eurostat vom Donnerstag weiter hervorgeht, stiegen die Hauspreise, gemessen am Hauspreisindex (HPI), im dritten Quartal 2016 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal im Euroraum um 3,4 Prozent und in der EU um 4,3 Prozent.

Im ersten und zweiten Quartal zogen die Hauspreise in Österreich im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresquartal sogar noch stärker an, nämlich um 13,4 Prozent bzw. um 9,0 Prozent.

Stärkster Anstieg in Ungarn

Gegenüber dem zweiten Quartal 2016 stiegen die Hauspreise im dritten Quartal 2016 im Euroraum um 1,3 Prozent und in der EU um 1,5 Prozent. In Österreich wurde zwischen zweiten Quartal und drittem Quartal 2016 ein Anstieg von 0,5 Prozent verzeichnet.

Im Jahresvergleich stiegen die Hauspreise in der EU am stärksten in Ungarn (11,6 Prozent) und Lettland (10,8 Prozent). In Zypern gingen sie sogar um 3,3 Prozent zurück, auch in Italien fielen die Preise um 0,9 Prozent. (APA, 19.1.2017)

  • In Österreich haben die Hauspreise zuletzt einen Satz nach oben gemacht. Ob die Kosten für auf den Kopf gestellte Häuser – im Bild eines der seltenen Exemplare in Mecklenburg-Vorpommern – gefallen sind, wurde nicht übermittelt.
    foto: apa/dpa-zentralbild/stefan sauer

    In Österreich haben die Hauspreise zuletzt einen Satz nach oben gemacht. Ob die Kosten für auf den Kopf gestellte Häuser – im Bild eines der seltenen Exemplare in Mecklenburg-Vorpommern – gefallen sind, wurde nicht übermittelt.

Share if you care.