Zwölf Mitarbeiter löschen Hasspostings von Zuckerbergs Facebook-Seite

    19. Jänner 2017, 09:28
    10 Postings

    Facebook-Chef beschäftigt laut Medienbericht eine "Privatarmee", die sich um seine Page kümmert

    Mark Zuckerberg ist seine persönliche Facebook-Page einiges wert: Laut einem Bericht sind mehr als ein Dutzend Mitarbeiter damit beschäftigt, diese auf Hochglanz zu polieren. Dabei sollen sich allein zwölf Personen darum kümmern, Hasskommentare und Spam zu löschen. Dazu kommen "persönliche Fotografen" und ein Team, das seine Statusbeiträge und Antworten auf Nutzerkommentare formuliert. Das berichtet Bloomberg Businessweek in einem Feature.

    Viele Ressourcen

    Einer der Fotografen, Charles Ommanney, reiste für die Washington Post sogar nach Syrien. Zuckerberg spart also nicht, was sein engstes Umfeld betrifft. Angesichts der weltweiten Aufregung um Hasskommentare auf Facebook erscheint der Ressourcenaufwand für Zuckerbergs persönliche Seite durchaus zynisch, wie TheVerge kommentiert. Klarerweise nutzt der CEO seine Facebook-Page aber, um vor allem das eigene Produkt, das mit ihm identifiziert wird, zu bewerben. (red, 19.1.2017)

    • Mark Zuckerberg betreibt einen großen Aufwand für die eigene Facebook-Seite
      foto: reuters/lam

      Mark Zuckerberg betreibt einen großen Aufwand für die eigene Facebook-Seite

    Share if you care.