Materialien zum Lagerpersonal von Auschwitz-Birkenau gesucht

19. Jänner 2017, 10:00
posten

Museum bittet um Zeitdokumente jeglicher Art und sichert "vollständige Anonymität" zu

Auschwitz-Birkenau – Das Museum des früheren Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau sucht nach Materialien zu dem Personal, das zwischen 1940 und 1945 dort eingesetzt war. Gesucht werden "Dokumente, Fotos, Briefe, Tagebücher und andere Materialien", erklärt Museumsdirektor Piotr Cywinski in einem Aufruf, der auf der Homepage des Museums veröffentlicht wurde.

Reichlich dokumentiert sei bisher die Sichtweise der früheren Insassen des Lagers, der Lagerverwaltung und der nach dem Krieg geführten Prozesse, heißt es in dem Aufruf. Nur sehr spärlich sei die Dokumentation, was Fotos des Personals, Briefe von SS-Leuten und Tagebücher angehe. Materialien zum Verständnis der "Motivation und Mentalität der Täter" seien eine Lücke im Fundus des Museums.

Wer auch immer solche Materialien besitze und die Bemühungen unterstützen wolle, die "Mechanismen des Hasses" besser zu verstehen, solle sich an das Museum wenden. Dabei werde "vollständige Anonymität" zugesagt. (APA, 19. 1. 2017)

Share if you care.