Bernd Wiesberger in den Startlöchern

18. Jänner 2017, 18:01
3 Postings

Österreichs bester Golfer will seine elfte Saison als Golfprofi besser beginnen als die zehnte

Abu Dhabi – Nach sechs Wochen Turnierpause startet Bernd Wiesberger in den Vereinigten Arabischen Emiraten in seine elfte Saison als Golfprofi. Der Burgenländer legt wieder bei der mit 2,7 Millionen Dollar dotierten HSBS Championship in Abu Dhabi los. 2017 tritt Wiesberger als Spieler der guten Kategorie 3 an. Als Weltranglisten-40. hat er die Einladung zum Masters in Augusta bereits bekommen.

Wiesberger hat seine ersten zehn Jahre auf der Tour vergangene Saison nach verhaltenem Start doch noch als Nummer neun im "Race to Dubai" sowie mit erneut mehr als zwei Millionen Euro Preisgeld abgeschlossen. Damit hat der Österreicher, der dank seiner Erfolge zuletzt vermehrt auch auf der PGA-Tour aktiv war, allein auf der European Tour bisher 7,7 Millionen Euro (brutto) an offiziellem Preisgeld verdient. Seine Bilanz ist auch anderweitig beeindruckend. Seit Mai 2012 rangiert der Oberwarter in der Weltrangliste ständig in den Top 100.

Spannung und Überraschungen

In der Winterpause hatte Österreichs Nummer eins Zeit, kleinere Verletzungen und eine Grippe auszukurieren, Termine wahrzunehmen und sich körperlich und golferisch auf die nächste Saison vorzubereiten. Wiesberger will besser aus den Startlöchern und also quasi besser in die Startlöcher kommen als 2016, da ihm die erste Top-zehn-Platzierung erst Mitte Juni bei den heimischen Lyoness Open gelang.

Daheim in Bad Tatzmannsdorf ließ der Winter keine idealen Bedingungen zu, also schlug sich Wiesberger eine Woche lang in Dubai ein. "Abu Dhabi bringt jedes Jahr Spannung und Überraschungen", hält er fest. "Einerseits stehen die Spieler am Anfang einer langen Saison und sind oft noch nicht perfekt im Rhythmus, gleichzeitig richten die Veranstalter den Platz extrem anspruchsvoll her. Diese Kombination sorgt immer wieder für einen interessanten Verlauf." 2016 hatte Wiesberger als 16., 2015 als Sechster abgeschlossen.

Der Nordire Rory McIlroy lässt das erste Turnier des "Desert Swing" aus (Stressfraktur im Rippenbereich). Mit Danny Willett (England), Dustin Johnson (USA) und Henrik Stenson (Schweden) sind drei Major-Sieger des Vorjahres am Start, Titelverteidiger ist Rickie Fowler (USA). (APA, fri, 18.1.2017))

  • Auf eine neues Saison: Bernd Wiesberger.
    foto: apa/expa/johann groder

    Auf eine neues Saison: Bernd Wiesberger.

Share if you care.