Lena Dunham unterstützt Planned Parenthood mit Animationskurzfilm

18. Jänner 2017, 09:52
8 Postings

"100 Years" ehrt die Arbeit der Familienplanungsorganisation im Vorfeld des "Women's March" in Washington – Solidaritätsmarsch am Samstag in Wien

Hollywood – US-Schauspielerin und Autorin Lena Dunham ("Girls") hat den Kurzanimationsfilm "100 Years" über die 100-jährige Geschichte der Familienplanungsorganisation Planned Parenthood und deren Einsatz für Frauenrechte ins Netz gestellt. Prominente Unterstützung erhielt sie dafür von Kolleginnen wie Meryl Streep, Jennifer Lawrence und America Ferrara, die der Erzählung ihre Stimmen liehen.

Reproduktive Selbstbestimmung von Frauen

"Wir haben über ein Jahr an diesem Film gearbeitet, um die bemerkenswerte Geschichte von Planned Parenthood sowie deren ständigen Kampf zu beleuchten, jenen Menschen zu helfen, die tagtäglich ihre Einrichtungen aufsuchen", so Dunham, die damit zugleich auf den Protestmarsch von Frauen am Samstag aufmerksam machen will. Beim "Women's March" in Washington einen Tag nach der Vereidigung Donald Trumps "zeigen wir unserem künftigen Präsidenten, dass wir es nicht zulassen werden, dass 100 Jahre Fortschritt über Nacht verschwinden". Weltweit werden Solidaritätsmärsche organisiert, darunter auch ab 12 Uhr in Wien mit dem Startpunkt bei der Karlskirche.

Die Arbeit der Non-Profit-Organisation Planned Parenthood, die in mehr als 650 Kliniken USA-weit unter anderem zumeist geringverdienende schwangere Frauen bei Abtreibungen berät, ist unter Abtreibungsgegner Trump in Gefahr. Der republikanische Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Paul Ryan, hat kürzlich angekündigt, die Mittel für die Organisation streichen zu wollen. (APA, 18.1.2017)

  • "Wir werden es nicht zulassen, dass 100 Jahre Fortschritt über Nacht verschwinden", sagt die US-Schauspielerin und Drehbuchautorin Lena Dunham.
    foto: instagram/lena dunham

    "Wir werden es nicht zulassen, dass 100 Jahre Fortschritt über Nacht verschwinden", sagt die US-Schauspielerin und Drehbuchautorin Lena Dunham.

    Share if you care.