Nächster Ausfall: Saisonende für Ligety

17. Jänner 2017, 21:13
36 Postings

Riesentorlauf-Star aus den USA leidet seit Comeback an Nervenproblemen im linken Bein

Wien – Ted Ligety muss die Saison vorzeitig beenden. Der Riesentorlauf-Olympiasieger war nach seinem vor einem Jahr erlittenen Kreuzbandriss im Oktober in den Weltcup zurückgekehrt, muss nun aber akut an den Bandscheiben operiert werden. Damit kann Ligety seinen Titel bei der Weltmeisterschaft in St. Moritz nicht verteidigen.

Ligety ist als bisher einziger Skirennfahrer dreimal in Folge – 2011, 2013, 2015 – Riesentorlauf-Weltmeister geworden und hat fünfmal die Disziplinenwertung gewonnen. Er leide seit dem Saisonstart in Sölden an starken Nervenschmerzen im linken Bein, weshalb er nicht auf dem erwarteten Niveau Skirennen bestreiten habe können, schrieb der 32-Jährige nun auf Instagram.

Ligetys fünfter Platz beim Saisonstart in Tirol war das klar beste Ergebnis dieses Winters geblieben. Zuletzt war der jahrelang mit Abstand beste Riesentorlauf-Fahrer der Welt ("Mister GS") in Val d'Isere und Alta Badia ausgefallen. Nun weiß man, warum.

"Ich war bei zahlreichen Ärzten und Therapeuten und habe eine Fülle von Behandlungen über mich ergehen lassen. Die Operation jetzt bedeutet leider, dass meine Saison vorbei ist", schrieb Ligety.

Bei dem Eingriff handle es sich um eine Mikrodiskektomie, schrieb Ligety. "Es ist hart, das anzunehmen. Aber ich hoffe, dass nach dieser Operation auch mit meinen jahrelangen Rückenschmerzen Schluss ist", schrieb Ligety. Der Amerikaner hat nicht vor aufzugeben. "Ich werde stark und schnell zurückkehren", versprach er. (APA, 17.1.2017)

  • Ted Ligety: "Ich werde stark und schnell zurückkehren."
    foto: apa/ap/trovati

    Ted Ligety: "Ich werde stark und schnell zurückkehren."

Share if you care.