Florida: Fast hundert Kleine Schwertwale gestrandet

18. Jänner 2017, 06:00
5 Postings

Mehr als 80 der Meerssäuger kamen ums Leben

foto: apa/afp/noaa fisheries

Miami – Vor der Südwestküste Floridas sind 95 Kleine Schwertwale (Pseudorca crassidens) gestrandet. 81 der Meeressäuger starben an Floridas Golfküste vor den Everglades, teilte der Nationalpark mit. Bemühungen, die restlichen Tiere zu retten, waren im Gang. Um die Ursache für die Massenstrandung festzustellen, wurden Experten der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) hinzugezogen.

Kleine Schwertwale ähneln den Orcas, sind aber durchgehend schwarz und deutlich kleiner. Meist bilden sie große Gruppen. Dass viele der gestrandeten Tieren tief in den Mangrovenwäldern der Everglades steckten, erschwere ihre Rettung, sagte der Experte Blair Mase dem "Miami Herald". Die Zone wurde vorsorglich für den Bootsverkehr gesperrt. (APA, red, 18.1.2017)

Share if you care.