Künstler wegen Liegestütze auf Altar verurteilt

17. Jänner 2017, 16:28
4 Postings

Nach Aktion in einer Kirche muss Alexander Karle 700 Euro zahlen

Saarbrücken – Wegen eines umstrittenen Videoprojekts mit Turnübungen in einer katholischen Kirche ist ein Künstler im Saarland zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Saarbrücken sprach den Mann am Dienstag wegen Störung der Religionsausübung und Hausfriedensbruchs schuldig. Der Künstler Alexander Karle (38) hatte Liegestütze auf dem Altar der katholischen Basilika St. Johann gemacht.

Nun muss er 70 Tagessätze zu 10 Euro (700 Euro) zahlen. "An diesem Tag ist eine Grenze überschritten worden", sagte die Richterin. Der Künstler kündigte Berufung gegen das Urteil an. Ein Video seiner Aktion mit dem Namen "Pressure to Perform" (auf Deutsch "Leistungsdruck"), das in einem Schaufenster zu sehen war, wurde auch bei der Verhandlung gezeigt. Wenige Wochen nach der Performance hatte Karle gesagt, es habe sich um Kunst und nicht um eine Aktion gegen die Kirche gehandelt. (APA, 17.1.2017)

    Share if you care.