3,5 Jahre Haft: Urteil im ersten Swatting-Fall Deutschlands

18. Jänner 2017, 11:59
63 Postings

Urteil fiel allerdings aufgrund mehrer Straftaten so hoch aus – Täter hatte Youtuber mehrfach belästigt

Der YouTuber Drache Offiziell aka Rainer Winkler wurde im Sommer 2015 Opfer eines Swatting-Vorfalls. Im Dezember vergangenen Jahres ist nun das Urteil gefallen: Der 24-jährige Täter Alexander S., der Winkler schon öfters belästigt und Betrugskäufe auf seinen Namen getätigt hatte, muss für drei Jahre und fünf Monate ins Gefängnis.

Trotz Geständnis verurteilt

Alexander S. wurde nicht nur für den Missbrauch von Notrufen verurteilt, sondern auch für andere Straftaten, worunter die Verbreitung kinderpornografischer Schriften und Volksverhetzung fallen. Laut Motherboard sollen es außerdem vier Fake-Anrufe gewesen sein, die der 24-Jährige getätigt hat, wovon allerdings nur einer zu einem Einsatz führte.

Winkler befand sich während des Vorfalls gerade mitten in einem Livestream, als die Feuerwehr wegen eines Notrufs das Haus des YouTubers stürmen wollte. Allerdings stellte sich der Anruf als Schwindel heraus. Es handelte sich dabei um den ersten bekannten Swatting-Fall in Deutschland.

Besonders Twitch-Streamer werden zu Opfern

Bei Swatting handelt es sich um falsche Notrufe, bei denen in der vergangenheit schon Schießereien, Geiselnahmen oder Mordfälle erfunden wurden, um Einsatzkräfte ausrücken zu lassen. Opfer solcher Vorfälle sind neben Hollywood-Stars auch YouTuber und Twitch-Streamer, bei denen die Zuschauer das Geschehen und die Reaktionen live mitverfolgen konnten. (rhe, 17.1.2017)

  • Artikelbild
    foto: apa/dpa/bachmann
Share if you care.